BM Wettkampfstätte: 83471 Berchtesgaden, Sporthalle des Bob- und Schlittensportverbandes Deutschland, An der Schießstätte 4

Dieter Schütz, ehemaliger Vorsitzender des Bezirks Schwaben im Bayerischen Ringer-Verband, hat jüngst seinen 80. Geburtstag gefeiert. Diesen tollen Anlass nutzten Westendorfs Zweiter Vorstand Bernhard Hofmann, Abteilungsleiter Thomas Stechele und der Bezirksvorsitzende Stefan Günter zu einem Besuch beim Jubilar in Oberostendorf. Schütz war in den 1990er Jahren Abteilungsleiter beim TSV, ehe er sich im Bezirk Schwaben für die Belange der Vereine einsetzte. „Dieter hat sich in seiner 17-jährigen Amtszeit als Bezirkschef mit Herz und Leidenschaft für den Ringkampfsport eingebracht. Wir haben einige Verbandsausschusssitzungen gemeinsam erlebt“, so Günter. „Nur ihm habe ich es zu verdanken, dass ich seit 2003 als Medienreferent beim Bayerischen Ringer-Verband ehrenamtlich tätig bin.“ Seit 2017 leitet der 45-jährige Neugablonzer zusätzlich die Geschicke des Bezirks. Stechele gehört als Sportreferent und Stellvertreter ebenfalls dem Vorstand an. „Es war ein schöner Abend und großartig wieder einmal in Erinnerungen zu schwelgen “, freuen sich Bernhard Hofmann und Thomas Stechele noch auf viele Besuche von Dieter Schütz in der kommenden Ringersaison. Auch BRV-Präsident Florian Geiger überbrachte in einem persönlichen Schreiben die besten Grüße von der bayerischen Ringerfamilie.

Sie ließen Dieter Schütz zum 80. Geburtstag hochleben: Thomas Stechele (links), Bernhard Hofmann und Stefan Günter. © Günter 

Nach Corona mehr für den Nachwuchs da sein: Das haben sich die schwäbischen Vereine nach dem Bezirkstag auf ihre Fahnen geschrieben. Nun wurde es am vergangenen Wochenende umgesetzt. Aber nicht nur die Jüngsten kamen nach Westendorf in den Bezirksstützpunkt, sondern auch Trainer und ältere Ringer.

 

Westendorfs Nachwuchscheftrainer Jürgen Stechele (ganz rechts im Bild) begrüßte mit TSV-Abteilungsleiter und Schwabens Sportreferent Thomas Stechele die teilnehmenden Kinder. © Stechele

„Es war eine rundum gelungene Sache. Allen Beteiligten hat es enormen Spaß gemacht“, betont Westendorfs Nachwuchscheftrainer Jürgen Stechele, der stellvertretend für Stützpunkttrainer Matthias Einsle eingesprungen war. Ihm zur Seite stand auch Markus Stechele, der seit vielen Jahren eine feste Größe im Ringerteam des TSV Westendorf ist. Unter den Blicken der 45 teilnehmenden Kinder im Alter zwischen neun und 13 Jahren zeigten beide die Übungen vor, die die Kids dann nachmachten.  „Wir haben vor allem im technischen Bereich Kampfformen einstudiert, Schwunggriffe angewendet und auch im Boden gearbeitet“, bringt es Jürgen Stechele auf den Punkt. Besonders gefreut hat sich der Nachwuchschef des TSV darüber, dass alle teilnehmenden Kinder den ganzen Tag mitgemacht haben. Der Vormittagsblock war gespickt mit zwei intensiven Einheiten. Am Nachmittag standen Trainingskämpfe und ein Spieleblock auf dem Programm. „Wir haben alle untereinander von diesem Bezirkstraining profitiert. Wenn man gesehen hat, was in den vergangenen Monaten überhaupt alles möglich war, war die Freude bei Kindern, Trainern und Vereinen groß, dass etwas stattgefunden hat“, so Jürgen Stechele.

Am Folgetag kamen die älteren Ringer und vor allem Trainer in den Genuss einer Technikfortbildung. Hier stand Maximilian Goßner, Leistungssportkoordinator des Bayerischen Ringer-Verbandes (BRV) und zugleich Griechisch-Römisch-Cheftrainer des TSV Westendorf, als Referent zur Verfügung. Ihm zur Seite standen noch Christopher Kraemer und Michael Heiß, die den Teilnehmern verschiedene Fassarten und Techniken demonstrierten. Wie beim Nachwuchs, so gab es auch im Seniorenbereich zwei Einheiten. Am Nachmittag erfolgte eine Theorierunde. „Was toll war, auch die Sportler und teilnehmenden Trainer haben uns ein Feedback gegeben“, so Goßner. Alle waren begeistert und freuen sich auf eine Wiederholung der Maßnahme. „Das werden wir auch machen“, verspricht der Leistungssportkoordinator des BRV.

 

Es sind schreckliche Bilder, die wir Tag für Tag aus der Ukraine sehen. Seit über einer Woche herrscht bereits Krieg. Über 1,5 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer haben bereits ihr Land verlassen. Die Unterstützung und Hilfe für die Menschen sind enorm. Auch der TSV Westendorf möchte in dieser nicht einfachen Zeit seinen Beitrag dazu leisten und ruft mit dem Bundesligaringer und Kaderathleten des Deutschen Ringer-Bundes, Christopher Kraemer, zu Spenden auf.

Initiator Christopher Kraemer (Mitte), TSV-Vize Bernhard Hofmann (links) und Klaus Prestele, Geschäftsführer der Lebenshilfe Ostallgäu und ehemaliger Cheftrainer des TSV Westendorf beim Videodreh. © Stefan Joachim

Der SC Siegfried Kleinostheim ist mit den Westendorfern Christopher Kraemer und Niklas Stechele im Viertelfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gescheitert. Eine Woche nach der 8:14-Auswärtsniederlage gegen den ASV Schorndorf gewannen zwar die Warriors den Rückkampf mit 16:12, doch reichte es am Ende nicht fürs Weiterkommen. Christopher Kraemer, der eigentlich fest für die Gewichtsklasse bis 66 Kilo im griechisch-römischen Stil eingeplant war, fiel krankheitsbedingt aus. Für ihn stand Ilir Sefai im Aufgebot, der gegen Sultan Assetuly, Asienmeister von 2021, chancenlos war. Einen starken Kampf bot allerdings Niklas Stechele (rechts im Bild © Kraemer). Der 21-jährige Freistilspezialist musste sich Georgi Vangelov aus Buglarien mit 0:8-Wertungspunkten geschlagen geben. Der Olympiafünfte von Tokio war an diesem Abend eine Klasse für sich.

Die Führungsspitze des Bezirks Schwaben im Bayerischen Ringer-Verband (BRV) bleibt weiterhin in bewährter Hand. Beim Bezirkstag sind Stefan Günter (Vorsitzender), Thomas Stechele (Sportreferent) und Ralf Kiyek (Kassier) vom TSV Westendorf für die nächsten zwei Jahre einstimmig in ihren Ämtern bestätigt worden.

Die Vereinsvertreter nach ihrem diesjährigen Bezirkstag: Obere Reihe, v.l. Bernd Eschbaumer (TSV Kottern), Daniel Raicu (SSV Höchstädt), Stefan Günter (TSV Westendorf), Tobias Mustafa, Robert Reitmeir (beide TSV Aichach), Peter Tränkl (TSC Mering), Matthias Einsle (TSV Westendorf). Untere Reihe, v.l. Tobias Mettler (SV 29 Kempten), Ralf Kiyek (TSV Westendorf), Reinhard Hogger (Vizepräsident Sport), Thomas Stechele (TSV Westendorf), Wolfgang Frank (TSG Augsburg), Jürgen Stechele (TSV Westendorf.) © Günter

Aktuelles aus den Bezirken

  • Burghauser Ringer überzeugen auf Bayerischen Freistil-Meisterschaften

    Wie schon in der vergangenen Saison war das Interesse an den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften enorm:  So traten 242 Ringer und Ringerinnen von 44 Vereinen im Rahmen der diesjährigen Titelkämpfe an, um die begehrten Landesmeistertitel auszufechten. Aufgrund des großen Andrangs standen gleich vier...

  • ASV Hof holt drei Titel

    Am vergangenen Wochenende fanden in Regensburg die Bayerischen Meisterschaften im Freistil statt. Der AC Regensburg erwies sich einmal mehr als hervorragender Ausrichter der Landesmeisterschaften. Der ASV Hof nahm mit insgesamt 19 Ringer teil. Bei den Männern holte sich Manuel Albert in der Klasse bis 79...

  • Michael Gareis holt Silber bei Bayerischer Meisterschaft

    Die Bayerische Meisterschaft im freien Kampfstil fand in Regensburg statt. Insgesamt starteten 434 Aktive aus 53 Vereinen. Der TSV Burgebrach schickte neun Aktive ins Rennen. Michael Gareis (D-Jugend/23 kg) gewann seinen ersten Kampf gegen Max Hogger vom SC Anger bei einer 6:0-Führung durch...

  • Grizzlys holen sich Gesamtwertung bei Bezirksmeisterschaft

    Erfolgreiche Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken: Als eine gelungene Veranstaltung bewerten Sportreferent Günter Wetz und Vorsitzender Martin Ackermann die zuletzt ausgetragenen Titelkämpfe. Gastgeber Burgebrach habe sich als sehr guter und verlässlicher Ausrichter präsentiert, so beide...

  • Christopher Kraemer und Niklas Stechele - wer kommt ins Finale?

    Die Westendorfer Christopher Kraemer (er startet für den SV Wacker Burghausen) und Niklas Stechele (SC Siegfried Kleinostheim) wollen ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2022/23. © Roman Hölzl Mit Spannung blicken die Ringerfans auf den Samstagabend. Im Playoff-Halbfinale um die...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok