Die oberfränkischen Athleten haben die Deutschen Meisterschaften im freien Stil in Aschaffenburg mit unterschiedlichen Ergebnissen beendet. Nach Silber im Vorjahr freute sich Enes Akbulut (ASV Hof) bei den nationalen Titelkämpfen über Bronze. „Die Medaille war ebenso schwer erkämpft, aber ich kämpfe ja noch im Juniorenbereich, daher freue ich mich ganz besonders über Edelmetall bei den Männern“, so der junge Franke, der bislang im Ringerzentrum Jena trainierte, nun aber ein Lehramtsstudium beginnen möchte. Seinen Auftaktkampf verlor Enes Akbulut am Samstagmorgen gegen Valentin Seimetz (KSV Köllerbach) nur knapp mit 7:9, da der Saarländer jedoch das Finale erreichte, konnte Akbulut in der Hoffnungsrunde erneut angreifen. Mit einem 11:6-Erfolg über Alex Ufelmann qualifizierte sich der Hofer für den Kampf um Bronze. Mit einer taktischen Meisterleistung setzte er sich auch da mit 4:2 gegen Purya Jamali Esmaeili-Kandi (TV Aachen-Walheim) durch und stand am Ende auf dem Siegertreppchen. „Wichtig war dabei der Beinangriff kurz vor Ende der ersten Runde des Kampfes, mit dem ich den 0:2-Rückstand ausgleichen konnte“, so der ASV-Ringer (siehe Bild) glücklich.

alt

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Männer, die sowohl im freien als auch im griechisch-römischen Stil beim TSV Burgebrach ausgetragen wurden, gingen in beiden Stilarten insgesamt 118 Sportler an den Start. Dies bedeutete eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Der TSV Burgebrach erwies sich als sehr guter Ausrichter und wickelte die Bayerischen Meisterschaften in insgesamt 18 Gewichtsklassen hervorragend ab. Für den ASV Hof traten Lukas und Maximilian Fleischer an und zeigten beide hervorragende Leistungen in ihren Gewichtsklassen. Am Ende holte sich Lukas Fleischer die Bronzemedaille.

alt


Maximilian und Lukas Fleischer nahmen für den ASV Hof bei den Landesmeisterschaften in Burgebrach teil. Foto: ASV Hof

170 Ringerinnen sind der Einladung zu den Mitteldeutschen Meisterschaften nach Apolda (Thüringen) gefolgt. Am vergangenen Samstag wurden dort in den Altersklassen der Frauen, der weiblichen Jugend sowie bei den Schülerinnen die Titelträger 2018 ermittelt.

Große Feierstunde beim Traditionsclub des KSV Bamberg: Unlängst stand eine ganz besondere Ehrung auf dem Programm. In der Laudatio von KSV-Präsident Thomas Tomaszek fanden sich deshalb neben einer langen Liste herausragender sportlicher Erfolge auch viele bewegende Worte, mit welchen in höchster Dankbarkeit und Wertschätzung auf die vielen Jahrzehnte der mit außergewöhnlichem ehrenamtlichen Engagement wirkenden KSV'ler zurückgeblickt wurde.

alt

v.l.n.r. Zweite Vorsitzende Petra Lurz, Ehrenvorstand Georg Dauer, Dietfried Fösel, Ehrenmitglieder Roswitha Schrenker und Helmut Schrenker und Erster Vorsitzender Thomas Tomaszek. Foto: KSV Bamberg

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Freistil der B-Jugend, der Kadetten und der Junioren hat der ASV Hof in Diedorf zweimal Gold eingefahren. Hier konnten sich bei den Kadetten Manuel Albert in der Gewichtsklasse bis 65 kg mit sechs Siegen souverän den Titel des Bayerischen Meisters sichern. Sein Vereinskollege Max Osterhoff stand ihm in nichts nach und holte sich mit fünf Siegen in der Klasse bis 80 kg den Titel. In der Klasse bis 48 kg der Kadetten sicherte sich Luca Bauer den Titel des Bayerischen Vizemeisters, während in der gleichen Gewichtsklasse sein Vereinskollege Kilian Käppel Platz 3 belegte. Ebenfalls Platz 3 holte sich Yakup Bozkurt in der Klasse bis 51 kg. Marco Zeh belegte in der Gewichtsklasse bis 65 kg Rang 14, sein Bruder Marco Zeh eine Gewichtklasse höher den 8. Platz.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Oberliga: Nürnberg erwartet Burgebrach

    Nach dem überzeugenden Auftritt zum Saisonstart beim TV Geiselhöring wird die Aufgabe für das Grizzly-Team in der Bayerischen Oberliga am Samstag bedeutend schwerer. Die Nürnberger treffen bereits um 17.30 Uhr in der AVIA-Arena auf den TSV Burgebrach. Dass sich beide Teams schon in der...

  • Bayernliga: Hof zu Gast in Neumarkt

    Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende auf heimischer Matte wollen die Ringer des ASV Hof bei ihrem ersten Auswärtskampf dieser Saison punkten. Das Team um Trainer Fabian Rudert muss am Samstag beim ASV Neumarkt antreten. Die Oberpfälzer dürfen nicht unterschätzt werden....

  • Auftaktsieg für Westendorf gegen Anger

    Der Ringkampfsport ist zurück: Zwei Jahre lang mussten Fans und Athleten warten, ehe es am vergangenen Samstag verheißungsvoll in die neue Saison ging. Zum Auftakt in der Oberliga empfing der TSV Westendorf den SC Anger. Die Ostallgäuer feierten einen deutlichen 21:13-Heimerfolg über das Team aus...

  • Optimaler Start der Burgebracher

    Den Oberligaringern des TSV Burgebrach gelingt am ersten Kampftag ein klarer 21:12-Erfolg beim Bayernliga-Süd-Meister in Mietraching. Abteilungsleiter Volkmar Schmal wusste: „Ein siegreicher Start ist in der nun eingleisigen und deshalb erstarkten Oberliga besonders wichtig. Unser Team kämpfte wie aus...

  • Oberliga: Grizzlys holen Auftaktsieg in Geiselhöring

    Die Nürnberg Grizzlys sind mit einem Sieg in die neue Oberliga-Saison gestartet. Das Team von Alexander Michael und Alp Senyigit gewann zum Auftakt den Auswärtskampf beim TV Geiselhöring mit 17:11. Insgesamt gingen sechs Einzelsiege auf das Konto der Grizzlys. Das Oberliga-Team der Grizzlys nach...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok