Der Bezirk Oberfranken im Bayerischen Ringer-Verband hat nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause jüngst einen Tageslehrgang für Nachwuchsringer in Lichtenfels durchgeführt. Dabei standen die lange nicht geförderten Breitensportler der oberfränkischen Vereine wieder im Rampenlicht. In drei angesetzten Trainingseinheiten in der Korbstadt wurden sie unterstützt und motiviert. Mit Lichtenfels Trainer Ali Hadidi und Landestrainer Patrick Adler standen zwei erfahrene Übungsleiter den Nachwuchsathleten mit Tipps und Tricks zur Seite. Beide übernahmen am Vormittag das Kommando beim Training der Freistiler. Insgesamt standen 27 oberfränkische Ringer auf der Matte. Doch es wurde noch besser: Mit Sergey Shishkov und Hannes Wagner, aktiver international erfahrener Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes und Landestrainer des BRV, gab es zwei weitere Topringer auf der Matte. Die beiden Bundesliga-Ringer zeigten, wie man mit der richtigen Technik im Schwerpunkt die eigene Kraftfähigkeit verbessern kann. Wagner selbst begeisterte mit seinem Auftritt die teilnehmenden Nachwuchsringer aus Neustadt, Hof, Lichtenfels, Rehau, Bindlach und Bayreuth. Doch das war längst nicht alles: Die Ringer erhielten auch eine fachkundige Regelkunde durch Kampfrichterreferent Rainer Knauer. Höhepunkt war, dass jeder in die Rolle des Kampfrichters schlüpfen durfte.

Die teilnehmenden Ringer sowie die Trainer beim Gruppenbild. © BRV/Bezirk Oberfranken

Die Verantwortlichen des ASV Hof haben die Heimkämpfe der ersten und der zweiten Mannschaft am kommenden Samstag, 20.11.2021 gegen den RSV Schonungen abgesagt. Hintergrund sind immer noch vorherrschenden Coronafälle im Kader der Hofer Ringer. Vorsitzender Wolfgang Fleischer: „Die Absage der Heimkämpfe war die logische Konsequenz dessen, dass wir derzeit keine komplette Mannschaft stellen können. Wie es weiter geht, werden die nächsten Tage zeigen.“ Der Verbandsausschuss des Bayerischen Ringerverbands hat beschlossen, den Ligenbetrieb aufrechtzuerhalten.
Alle bis zum 10.11.2021 abgesagten Mannschaftskämpfe können nun bis zum 19.12.2021 nachgeholt werden. Beim ASV Hof betrifft dies den Mannschaftskampf gegen Regensburg. Vizepräsident Peter Schaller: „Wir werden dem AC Regensburg einen passenden Termin für einen Nachholkampf suchen.“ Der SV Joh. Nürnberg III indes hat den Rückkampf gegen den ASV Hof abgesagt. Dieser wurde bereits mit 40:0 für den ASV Hof gewertet. Alle Mannschaftskämpfe, die nach dem 10.11.2021 abgesagt werden, werden mit 0:40 gegen die  absagende Mannschaft gewertet. Dies bedeutet, dass der Kampf gegen den RSV Schonungen mit 0:40 gegen den ASV Hof gewertet wird. Der Kampf der zweiten Mannschaften analog mit 0:56. Fleischer: „Es ist sehr schade, aber wie bereits angeführt, können wir leider keine Mannschaft stellen. Also müssen wir mit den beschlossenen Konsequenzen leben. Ich hätte einen Saisonabbruch  favorisiert, aber natürlich erkennen wir die Entscheidungen des Bayerischen Ringer-Verbands an.“

Noch drei Kämpfe für die Oberligaringer des TSV Burgebrach. Am Samstag werden die Oberligaringer aus Burgebrach ab 19:30 Uhr in Geiselhöring (bei Regensburg) antreten. Gerungen wird im Geiselhöringer Hof. Trainer Michael Giehl: „Wir sind mit den gezeigten Leistungen unseres Teams sehr zufrieden. Wir haben die eine oder andere Überraschung geschafft. Geiselhöring ist ein interessanter Gegner. Hier stehen die Chancen wieder 50:50. Die knappe 15:17-Niederlage in Anger wollen wir mit einem Sieg in Geiselhöring wettmachen. Immerhin haben wir gegen den Favoriten aus Nürnberg deutlich gewonnen. An diese Leistung wollen wir anknüpfen“. Abteilungsleiter Volkmar Schmal ergänzt: „Unser Gegner hat wie wir 6:12-Punkte. Wir sind Tabellennachbarn. Das wird sehr spannend. Zwei gleichstarke Teams treffen aufeinander“. Mietraching hat auf Grund der 2G-Regel die Saison vorzeitig beendet und verliert deshalb alle weiteren Kämpfe am grünen Tisch mit 0:40. Nürnberg empfängt den Zweiten aus Westendorf.

Der TSV Burgebrach traf in Anger auf einen hochmotivierten Gegner, der alles tat, um in diesem Duell siegreich zu sein. Die Hausherren kämpften mit Haken und Ösen. Alles an der Grenze des Erlaubten. Vor dem letzten Kampf führten die Oberfranken aus dem Steigerwald noch mit 15:13. Doch der Schlussringer der Angerer machte mit einer Viererwertung alles klar und besiegelte den knappen 17:15-Sieg für den SC Anger. Burgebrachs Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Heute lief es in einigen wichtigen Duellen nicht wie gewünscht. Die erforderlichen Punkte haben wir nicht im Schlusskampf verloren. In einigen Duellen waren höhere Siege drin. Hier hätten wir noch zwei bis vier Punkte erkämpfen können. Das hätte am Ende mindestens für ein Unentschieden oder sogar einen knappen Sieg für uns gereicht. Meinen Glückwunsch an unseren Gegner. Sie konnten sich mit viel Kämpferherz für die Hinrundenniederlage in Burgebrach revanchieren“. Burgebrach bleibt auf dem dritten Platz, weil Nürnberg daheim gegen den Tabellenführer Hallbergmoos verloren hat. Am kommenden Samstag ist der TSV kampffrei.

Den Hinkampf haben die Burgebracher Oberligaringer in der Windeck-Halle gegen den SC Anger mit 22:13 gewonnen. Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Nach den vergangenen drei Heimsiegen und den erkämpften dritten Platz in der Tabelle, fahren wir mit breiter Brust nach Anger. Wir sind aber auf der Hut, denn die Angerer wollen die Revanche. Unser Gegner steht in der Rückrunde stärker. Sie haben Mietraching deutlich besiegt“. Gerungen wird am Samstag ab 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Aufham. Trainer Michael Giehl „Wir wollen den dritten Platz mit einem Sieg in Anger untermauern. Das wird sicherlich nicht einfach. Anger ist mit den Ergebnissen in dieser Saison nicht zufrieden. Sie werden alles daransetzen, um sich Richtung Mittelfeld  orientieren zu können. Dafür müssen sie unbedingt punkten. Wir wollen den Rückkampf in Anger ähnlich gestalten, wie gegen Nürnberg. Mal sehen, ob es gelingt“. Westendorf fährt nach Geiselhöring und die Nürnberg Grizzlys II empfangen den Tabellenführer aus Hallbergmoos. Das Landesligateam des TSV Burgebrach wird bei der Bundesligareserve in Lichtenfels antreten.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Lehrgang für die Nachwuchsringer in Lichtenfels

    Der Bezirk Oberfranken im Bayerischen Ringer-Verband hat nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause jüngst einen Tageslehrgang für Nachwuchsringer in Lichtenfels durchgeführt. Dabei standen die lange nicht geförderten Breitensportler der oberfränkischen Vereine wieder im Rampenlicht. In drei...

  • Weitere Termine für Pokalkämpfe

    Am 21. Mai kommt es um 19.00 Uhr zum Duell zwischen dem TV Unterdürrbach und SC 04 Nürnberg. Am 4. Juni messen sich um 19.30 Uhr der TSV Burgebrach und der TV 1848 Erlangen.

  • Bezirkspokal findet 2022 wieder statt

    Es geht wieder um den Bezirkspokal 2022: Nach der coronabedingten Pause haben sich sieben Teams für diesen Wettbewerb innerhalb des Bezirks Mittelfranken angemeldet. Bei den Bayerischen Meisterschaften in Burgebrach gab es die Auslosung. Landestrainer Matthias Fornhoff zog folgende Paarungen fürs...

  • Bezirkstraining war ein voller Erfolg

    Endlich wieder ein gemeinsames Training im Bezirk Niederbayern/Oberpfalz: Jüngst kamen knapp 40 Kinder aus Amberg, Mietraching, Untergriesbach, Kelheim und Geiselhöring zusammen. Schauplatz der Maßnahme war Kelheim. Der ATSV war ein großartiger Gastgeber. Bezirksstützpunkttrainer Christopher...

  • Bezirkstraining in Nürnberg

    Gruppenbild der teilnehmenden Nachwuchsathleten mit dem prominenten Gast in der Mitte, Roland Schwarz. © Baumeister

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok