Christian Pribil ist neuer Vorsitzender des Ringerbezirks Inn/Chiem. Er löst damit Alexander Schrader (Burghausen) ab, der sich aus persönlichen Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung gestellt hat. In Traunstein fand die Bezirkssitzung statt, an der auch BRV-Vizepräsident Sport Reinhard Hogger teilnahm. „Ich freue mich, dass Inn/Chiem einen neuen Vorsitzenden gefunden hat“, so Präsident Florian Geiger.

Vor der Wahl wurde die alte Vorstandschaft einstimmig entlastet. Wolfgang Küpper (Berchtesgaden) ist stellvertretender Bezirksvorsitzender und Sportreferent. Tobias Klouceck (Anger) verantwortet die Finanzen. In Doppelfunktion agiert künftig Stephan Winkler (Trostberg). Er verantwortet im Bezirk nicht nur die Jugend, sondern auch die Bezirksligen. Kampfrichterreferent ist Andreas Maier. Schriftführerin ist Laura Rothe (Anger). Florian Mayerhofer (Burghausen) verantwortet den Bezirksrechtsausschuss. Als Landesstützpunktleiter und -trainer bleibt weiterhin Raymund Edfelder im Amt, der durch Robert Molnar (Freistil) und Halit Yilmaz (Griechisch-Römisch) unterstützt wird.

Ein weiteres Thema bei der Sitzung war das Stützpunkttraining. Es soll künftig intensiviert werden. Zur Debatte stehen ein von Robert Molnar vorgeschlagenes Stützpunkttraining an einem Tag am Wochenende, welches abwechselnd in jedem Verein des Bezirks durchgeführt wird, sowie ein von Raymund Edfelder vorgeschlagenes ganztägiges Training mit zwei Trainingseinheiten und einem dazwischengeschobenen Highlight, wie die Besichtigung des Salzbergwerks Bad Reichenhall. Im Rahmen des Stützpunkttrainings soll ein Trainingslager vom 16. bis 19. Juni in Anger stattfinden. Erwartet werden auch über 20 ungarische Ringer.

Vor einer spannenden Auswärtsaufgabe stehen dieses Wochenende die Ringer des SC Anger, die beim ebenfalls erst einmal siegreichen TV Geiselhöring zu Gast sind. Die Niederbayern gewannen vor zwei Wochen ihr Derby gegen den SV Mietraching und mussten sich ansonsten dem SV Siegfried Hallbergmoos, dem TSV Burgebrach, dem SV Johannis Nürnberg und dem TSV Westendorf geschlagen geben. Gegen letztere beide unterlagen die heimischen Ringer, die diese Saison insgesamt erst dreimal auf der Matte standen, ebenfalls, sodass zusammen mit einem Blick auf die möglichen Aufstellungen der beiden Mannschaften ein knappes Duell erwartet werden kann. Die Ringer aus dem Landkreis Straubing-Bogen verfügen über eine starke Achse an N4 (Ausländer mit ununterbrochenem regelmäßigem Aufenthalt in Deutschland) und ausländischen Ringern in den leichten und mittleren Gewichten, gegen die die Angerer Ringer tendenziell erst einmal in der Außenseiterrolle sind. Komplettiert wird die Mannschaft der Geiselhöringer von guten eigenen Ringern, die ihre Mannschaft in den vergangenen Jahren von der Landesliga bis in die Oberliga geführt haben. Die Chancen auf einen Auswärtssieg des SCA stehen insgesamt wohl ungefähr bei 50/50, sodass jeder Angerer sein Maximum abrufen muss, um mit zwei Punkten im Gepäck ins Berchtesgadener Land zurückzukehren.

Auch wenn aktuell leider keine Kämpfe der Angerer Athleten stattfinden, so müssen die Ringerfans im kleinen oberbayerischen Dorf und Umgebung doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Bei einem Treffen mit der Privatbrauerei Wieninger, dem langjährigen und beständigen Partner der Angerer Ringer, wurde die Idee geboren, gemeinsam einen Kalender für das 2021 zu erstellen, bei dem die Brauerei als Kulisse und die Angerer Ringer als Fotomodells dienen sollten.

Auf Grund der vorherrschenden und vorhergesagten Wetterlage (Lawinenwarnstufe 5!) hat sich der Bezirk Inn/Chiem nach Information des Bezirksvorsitzenden Alexander Schrader entschieden, die Bezirksmeisterschaft wetterbedingt zu verschieben.

Sobald ein Ersatztermin gefunden wurde, wird dieser zeitnah bekannt gegeben.

Wie für die großen Ringer hat auch für die Schüler-Ringer des SC Anger im Zuge der Vorbereitung auf die neue Saison ein Trainingslager auf dem Programm gestanden. Zusammen mit dem AC Bad Reichenhall, TSV Trostberg und SV Wacker Burghausen wurde das Wochenende in der Aufhamer Sporthalle verbracht, das nach vielen Trainingseinheiten am Freitag und Samstag durch Trainingskämpfe am Sonntagvormittag abschlossen wurde. Zwischen den schweißtreibenden Abschnitten auf den insgesamt vier Matten bot das Aufhamer Freibad eine willkommene Abkühlung und an beiden Abenden konnten die knapp 50 Kinder zusammen mit ihren Betreuern beim Grillen ihre Kraftreserven auffüllen.

alt

Foto: SC Anger

Aktuelles aus den Bezirken

  • Ex-Bezirkschef Dieter Schütz feierte 80. Geburtstag

    Dieter Schütz, ehemaliger Vorsitzender des Bezirks Schwaben im Bayerischen Ringer-Verband, hat jüngst seinen 80. Geburtstag gefeiert. Diesen tollen Anlass nutzten Westendorfs Zweiter Vorstand Bernhard Hofmann, Abteilungsleiter Thomas Stechele und der Bezirksvorsitzende Stefan Günter zu einem...

  • Offene Bezirksmeisterschaften im Beach-Wrestling

    Der Bezirk Niederbayern-Oberpfalz im Bayerischen Ringer-Verband richtet am 10. Juli eine offene Bezirksmeisterschaft im Beach-Wrestling aus. Ort des Geschehens ist Geiselhöring. Das Turnier stellt das Highlight des hiesigen Bürgerfestes dar. Für die Gewinner gibt es Medaillen und Sachpreise. Hier...

  • Christian Pribil neuer Bezirkschef

    Christian Pribil ist neuer Vorsitzender des Ringerbezirks Inn/Chiem. Er löst damit Alexander Schrader (Burghausen) ab, der sich aus persönlichen Gründen nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung gestellt hat. In Traunstein fand die Bezirkssitzung statt, an der auch BRV-Vizepräsident Sport Reinhard...

  • 1. Mädels-Tag im Bezirk Mittelfranken

    Nachdem der TV Feldkirchen im Bezirk Oberbayern den ersten Mädels-Tag mit großem Erfolg durchgeführt hat, zieht nun Mittelfranken nach. Am 10. Juli kommen in der Windeckhalle Burgebrach nun alle ringenden Mädchen im Alter von sechs bis 18 Jahren zu einem Lehrgang zusammen. Das erste Training...

  • Starke Mädchen haben keine Angst

    Die Abteilungsleitung des TSV Burgebrach wird das Ringen der weiblichen Aktiven fördern. Ringerchef Volkmar Schmal: „Bei den weiblichen Aktiven sehen wir enormes Potential. Im Judo ist es ganz normal, das weibliche Aktive kämpfen. Das wollen wir auch im Ringen beim TSV Burgebrach“.  Andrea Schmal...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok