Bei den Bayerischen Meisterschaften im Freistil der B-Jugend, der Kadetten und der Junioren hat der ASV Hof in Diedorf zweimal Gold eingefahren. Hier konnten sich bei den Kadetten Manuel Albert in der Gewichtsklasse bis 65 kg mit sechs Siegen souverän den Titel des Bayerischen Meisters sichern. Sein Vereinskollege Max Osterhoff stand ihm in nichts nach und holte sich mit fünf Siegen in der Klasse bis 80 kg den Titel. In der Klasse bis 48 kg der Kadetten sicherte sich Luca Bauer den Titel des Bayerischen Vizemeisters, während in der gleichen Gewichtsklasse sein Vereinskollege Kilian Käppel Platz 3 belegte. Ebenfalls Platz 3 holte sich Yakup Bozkurt in der Klasse bis 51 kg. Marco Zeh belegte in der Gewichtsklasse bis 65 kg Rang 14, sein Bruder Marco Zeh eine Gewichtklasse höher den 8. Platz.

Die Bayerischen Meisterschaften im Griechisch-Römischen Stil der C-Jugend, der B-Jugend, der Kadetten und der Junioren wurden vom TSV St. Wolfgang ausgerichtet. Bei dieser perfekt organisierten Meisterschaft konnte der ASV Hof hinter den Bundesligisten Nürnberg und Westendorf einen ausgezeichneten dritten Platz in der Mannschaftswertung belegen. Hierbei konnte der ASV Hof zwei Bayerische Meistertitel mit nach Hause nehmen. In der B-Jugend bis 85 kg wurde Luca Montanaro Bayerischer Meister und in der C-Jugend bis 31 kg setzte sich Keanu Muric souverän durch.

Mit einer faustdicken Überraschung ist der letzte Mannschaftskampf des ASV Hof in dieser Saison zu Ende gegangen. Völlig unerwartet gewannen die Schützlinge von Fabian Roderer und Kai Schramm beim schon feststehenden Aufsteiger ASC Bindlach mit 18.16. Der ASV trat mit einer Rumpfmannschaft an, da sich insgesamt sechs Ringer wegen Krankheit abmeldeten. Der ASC Bindlach musste ebenfalls auf drei Ringer verzichten und konnte auch nicht die stärkste Staffel stellen.

Das vergangene Wochenende lief aus Hofer Sicht optimal, jetzt will der ASV auch beim Tabellenführer SV Johannis Nürnberg eine gute Figur abgeben. Auf Wunsch der Gastgeber wurde der Kampf auf 14:00 Uhr vorverlegt. Hintergrund: Die Bundesligastaffel der Grizzly Nürnberg tritt am Abend im Achtelfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft beim favorisierten SV Wacker Burghausen an. An diesem Spektakel wollen auch die Sportler der Oberligamannschaft und sämtliche Helfer der Nürnberger teilnehmen. Aus diesem Grund stimmten die ASVler gerne einer Verlegung zu.

Mit dem Sieg beim Tabellenletzten ASV Au/Hallertau am vergangenen Wochenende hat der ASV Hof den Grundstein für den Klassenerhalt in der zweithöchsten deutschen Ringerliga gelegt. Nun müssen die Athleten um Kai Schramm und Fabian Roderer an diesem Wochenende zwei Mal antreten. Hintergrund ist die Kampfverlegung des ersten Kampftages (Gegner SV Untergriesbach) vom 02.09.2017 auf den 02.12.2017 und die Verlegung des Kampfs vom 02.12.2017 auf den 03.12.2017 (Gegner TSV Burgebrach). „Durch dieses kameradschaftliche Entgegenkommen des SV Untergriesbach und des TSV Burgebrach, die beide den Verlegungen zustimmten, können wir alle Mannschaftskämpfe in der Hofer Jahnhalle durchführen. Ihnen gilt unser allergrößter Dank“, erklärt Vizepräsident Peter Schaller.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok