Mit einer faustdicken Überraschung ist der letzte Mannschaftskampf des ASV Hof in dieser Saison zu Ende gegangen. Völlig unerwartet gewannen die Schützlinge von Fabian Roderer und Kai Schramm beim schon feststehenden Aufsteiger ASC Bindlach mit 18.16. Der ASV trat mit einer Rumpfmannschaft an, da sich insgesamt sechs Ringer wegen Krankheit abmeldeten. Der ASC Bindlach musste ebenfalls auf drei Ringer verzichten und konnte auch nicht die stärkste Staffel stellen.

Das vergangene Wochenende lief aus Hofer Sicht optimal, jetzt will der ASV auch beim Tabellenführer SV Johannis Nürnberg eine gute Figur abgeben. Auf Wunsch der Gastgeber wurde der Kampf auf 14:00 Uhr vorverlegt. Hintergrund: Die Bundesligastaffel der Grizzly Nürnberg tritt am Abend im Achtelfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft beim favorisierten SV Wacker Burghausen an. An diesem Spektakel wollen auch die Sportler der Oberligamannschaft und sämtliche Helfer der Nürnberger teilnehmen. Aus diesem Grund stimmten die ASVler gerne einer Verlegung zu.

Mit dem Sieg beim Tabellenletzten ASV Au/Hallertau am vergangenen Wochenende hat der ASV Hof den Grundstein für den Klassenerhalt in der zweithöchsten deutschen Ringerliga gelegt. Nun müssen die Athleten um Kai Schramm und Fabian Roderer an diesem Wochenende zwei Mal antreten. Hintergrund ist die Kampfverlegung des ersten Kampftages (Gegner SV Untergriesbach) vom 02.09.2017 auf den 02.12.2017 und die Verlegung des Kampfs vom 02.12.2017 auf den 03.12.2017 (Gegner TSV Burgebrach). „Durch dieses kameradschaftliche Entgegenkommen des SV Untergriesbach und des TSV Burgebrach, die beide den Verlegungen zustimmten, können wir alle Mannschaftskämpfe in der Hofer Jahnhalle durchführen. Ihnen gilt unser allergrößter Dank“, erklärt Vizepräsident Peter Schaller.

Mit einem knappen 17:13-Sieg ist der ASV Hof in der Oberliga aus Au zurückgekehrt. Damit dürften die Oberfranken mit dem Abstiegs nichts mehr zu tun haben. Die Vorzeichen standen extrem schlecht für den ASV Hof. Denn entgegen den Planungen konnten die Trainer wieder nicht ihre Bestbesetzung auf die Matte schicken. Der 15-jährige, mittlerweile zum Stammringer der Oberligastaffel avancierte Manuel Albert war verhindert und Fabian Rottmann verletzte sich beim Abschlusstraining so sehr, dass er in Au nicht nicht ringen konnte.Trainer Kai Schramm: „Wir wussten von vornherein, dass es ein enger Kampf wird. Doch wir konnten erneut durch eine extrem starke Mannschaftsleistung gewinnen". Präsident Wolfgang Fleischer fügt hinzu: „Schramm führt das an, was anderen Mannschaften in der Oberliga fehlt. Ein unbedingter Zusammenhalt, das Gefühl für den anderen kämpfen zu müssen und um jeden einzelnen Punkt mit Leidenschaft zu fighten. Darauf können wir beim ASV Hof sehr stolz sein."

In der Oberliga muss am Samstag der ASV Hof in Au/Hallertau antreten. Dieser Kampf wird für den angestrebten Klassenerhalt richtungsweisend sein. Der ASV Au rangiert zwar derzeit auf dem letzten Tabellenplatz in der Bayerischen Oberliga, hat aber sechs Zähler auf dem Konto und liegt somit nur vier Pluspunkte hinter dem ASV Hof. Mit einem Sieg in Au würden die ASVler einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Eindrucksvoll: Burghauser Ringer bestätigen bei Thor Masters ihre Formkurve

    Seit jeher dienen dem Deutschen Greco-Nationaltrainer Michael Carl und seinem Trainerstab die im dänischen Nykøbing Falster ausgetragenen Thor Masters als Gradmesser der Leistungen vor den anstehenden großen internationalen Turnieren. Doch geht es heuer nicht "nur" um die Teilnahme an...

  • Westendorfer Niklas Stechele nach Japan eingeladen

    Der Westendorfer Niklas Stechele ist vom Deutschen Ringer-Bund zu einem Lehrgang nach Tokio eingeladen worden. Zwei Wochen lang wird er mit den besten japanischen Topathleten auf der Matte stehen. Neben Stechele, als einzigen bayerischen Athleten, hat Freistil-Bundestrainer Jürgen Scheibe noch...

  • Erfolgreiche Grizzlys holen achtmal Gold

    Erfolgreiche Grizzlys bei den Landesmeisterschaften in Burgebrach. Insgesamt erreichten die Norisstädter elf Medaillen, darunter acht Goldene. © Matthias Baumeister Die Nürnberg Grizzlys sind bei den bayerischen Einzelmeisterschaften der Freistiler im oberfränkischen Burgebrach mit elf Medaillen...

  • Burghauser erkämpfen sechs Medaillen

    Mit zwei Bayerischen Meistern, einem Vizemeister und zwei Bronzemedaillisten kehrte der Burghauser Tross von den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im freien Stil zurück, die am zurückliegenden Wochenende im oberfränkischen Burgebrach ausgefochten wurden. Damit bestätigten die Burghauser...

  • Bezirksmeisterschaft Mittelfranken in Zirndorf

    Zwei Wochen nach dem reibungslosen Verlauf der Bezirksmeisterschaften in Mittelfranken in Burgebrach, standen nun die Titelkämpfe in Zirndorf auf dem Programm. Im Griechisch-Römisch waren die Jahrgänge von der A- bis zur E-Jugend am Samstag gefordert, die Männer gingen am Sonntag über die Waage....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok