BM Wettkampfstätte: 83471 Berchtesgaden, Sporthalle des Bob- und Schlittensportverbandes Deutschland, An der Schießstätte 4

Noch drei Kämpfe für die Oberligaringer des TSV Burgebrach. Am Samstag werden die Oberligaringer aus Burgebrach ab 19:30 Uhr in Geiselhöring (bei Regensburg) antreten. Gerungen wird im Geiselhöringer Hof. Trainer Michael Giehl: „Wir sind mit den gezeigten Leistungen unseres Teams sehr zufrieden. Wir haben die eine oder andere Überraschung geschafft. Geiselhöring ist ein interessanter Gegner. Hier stehen die Chancen wieder 50:50. Die knappe 15:17-Niederlage in Anger wollen wir mit einem Sieg in Geiselhöring wettmachen. Immerhin haben wir gegen den Favoriten aus Nürnberg deutlich gewonnen. An diese Leistung wollen wir anknüpfen“. Abteilungsleiter Volkmar Schmal ergänzt: „Unser Gegner hat wie wir 6:12-Punkte. Wir sind Tabellennachbarn. Das wird sehr spannend. Zwei gleichstarke Teams treffen aufeinander“. Mietraching hat auf Grund der 2G-Regel die Saison vorzeitig beendet und verliert deshalb alle weiteren Kämpfe am grünen Tisch mit 0:40. Nürnberg empfängt den Zweiten aus Westendorf.

Der TSV Burgebrach traf in Anger auf einen hochmotivierten Gegner, der alles tat, um in diesem Duell siegreich zu sein. Die Hausherren kämpften mit Haken und Ösen. Alles an der Grenze des Erlaubten. Vor dem letzten Kampf führten die Oberfranken aus dem Steigerwald noch mit 15:13. Doch der Schlussringer der Angerer machte mit einer Viererwertung alles klar und besiegelte den knappen 17:15-Sieg für den SC Anger. Burgebrachs Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Heute lief es in einigen wichtigen Duellen nicht wie gewünscht. Die erforderlichen Punkte haben wir nicht im Schlusskampf verloren. In einigen Duellen waren höhere Siege drin. Hier hätten wir noch zwei bis vier Punkte erkämpfen können. Das hätte am Ende mindestens für ein Unentschieden oder sogar einen knappen Sieg für uns gereicht. Meinen Glückwunsch an unseren Gegner. Sie konnten sich mit viel Kämpferherz für die Hinrundenniederlage in Burgebrach revanchieren“. Burgebrach bleibt auf dem dritten Platz, weil Nürnberg daheim gegen den Tabellenführer Hallbergmoos verloren hat. Am kommenden Samstag ist der TSV kampffrei.

Den Hinkampf haben die Burgebracher Oberligaringer in der Windeck-Halle gegen den SC Anger mit 22:13 gewonnen. Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Nach den vergangenen drei Heimsiegen und den erkämpften dritten Platz in der Tabelle, fahren wir mit breiter Brust nach Anger. Wir sind aber auf der Hut, denn die Angerer wollen die Revanche. Unser Gegner steht in der Rückrunde stärker. Sie haben Mietraching deutlich besiegt“. Gerungen wird am Samstag ab 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Aufham. Trainer Michael Giehl „Wir wollen den dritten Platz mit einem Sieg in Anger untermauern. Das wird sicherlich nicht einfach. Anger ist mit den Ergebnissen in dieser Saison nicht zufrieden. Sie werden alles daransetzen, um sich Richtung Mittelfeld  orientieren zu können. Dafür müssen sie unbedingt punkten. Wir wollen den Rückkampf in Anger ähnlich gestalten, wie gegen Nürnberg. Mal sehen, ob es gelingt“. Westendorf fährt nach Geiselhöring und die Nürnberg Grizzlys II empfangen den Tabellenführer aus Hallbergmoos. Das Landesligateam des TSV Burgebrach wird bei der Bundesligareserve in Lichtenfels antreten.

Ein unglaublich erfolgreicher Kampfabend fand gegen die Bundesligareserve der Nürnberg Grizzlys sein verdientes Ende für die Hausherren. Neun Burgebracher besiegen zehn Nürnberger. Yunier Castillo war privat verhindert. Deshalb ging das 71 Kilo-Limit kampflos an die Gäste. Aus diesem Grund ist der 19:12 Sieg gegen den Favoriten sehr hoch einzuschätzen. Der TSV Burgebrach belegt nun den dritten Platz in der Tabelle. Abteilungsleiter Volkmar Schmal: „Wir sind überglücklich. Das war Teamarbeit. Der Favorit wurde gestürzt. Die Zuschauer haben unsere Mannschaft hervorragend angefeuert und unterstützt“. Trainer Michael Giehl ergänzt: „Wir haben auch den direkten Vergleich im Hin- und Rückkampf gewonnen, weil unser Ergebnis in Nürnberg knapper war. Sieben Einzelsiege am heutigen Abend sprechen für sich. Wäre Yunier nicht verhindert gewesen, hätten wir wohl noch höher gewonnen. Ich bin sehr stolz, auf die Mannschaft. Diesmal lief alles für uns. Die knappen Duelle haben wir für uns entschieden. Das machte den Unterschied und war der Schlüssel für diesen grandiosen Sieg“. Hallbergmoos bleibt mit einem Sieg über Geiselhöring ungeschlagen an der Tabellenspitze. Anger gewinnt beim Schlusslicht in Mietraching. Am kommenden Samstag kämpft der TSV in Anger.

Mit einem wuchtigen Wurf aus dem Stand, dem ein kraftvoller Beinangriff vorausging, holte sich Manuel Albert eine Sekunde vor Kampfende die vier Wertungspunkte, die ihm zum Überlegenheitssieg gegen Mohammed Pahlavan fehlten. Die rund 20 mitgereisten Hofer Fans feierten ihre Mannschaft: „Hofer Jungs, Hofer Jungs, wir sind alles Hofer Jungs“. Die Freude über diesen Auswärtssieg zum Rückrundenstart war immens. Aber auch immens wichtig für die Mannschaft. Wieder einmal mehr wurde der unbedingte Zusammenhalt im Team rund um Trainer Fabian Rudert zu Tage gefördert. Ein Zusammenhalt, der nur möglich ist, wenn die Chemie in der Mannschaft stimmt und alle Ringer an den Erfolg glauben. Mit diesem Auswärtssieg katapultierten sich die ASVler auf Platz zwei in der Bayernliga Nord.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Burghauser Ringer überzeugen auf Bayerischen Freistil-Meisterschaften

    Wie schon in der vergangenen Saison war das Interesse an den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften enorm:  So traten 242 Ringer und Ringerinnen von 44 Vereinen im Rahmen der diesjährigen Titelkämpfe an, um die begehrten Landesmeistertitel auszufechten. Aufgrund des großen Andrangs standen gleich vier...

  • ASV Hof holt drei Titel

    Am vergangenen Wochenende fanden in Regensburg die Bayerischen Meisterschaften im Freistil statt. Der AC Regensburg erwies sich einmal mehr als hervorragender Ausrichter der Landesmeisterschaften. Der ASV Hof nahm mit insgesamt 19 Ringer teil. Bei den Männern holte sich Manuel Albert in der Klasse bis 79...

  • Michael Gareis holt Silber bei Bayerischer Meisterschaft

    Die Bayerische Meisterschaft im freien Kampfstil fand in Regensburg statt. Insgesamt starteten 434 Aktive aus 53 Vereinen. Der TSV Burgebrach schickte neun Aktive ins Rennen. Michael Gareis (D-Jugend/23 kg) gewann seinen ersten Kampf gegen Max Hogger vom SC Anger bei einer 6:0-Führung durch...

  • Grizzlys holen sich Gesamtwertung bei Bezirksmeisterschaft

    Erfolgreiche Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken: Als eine gelungene Veranstaltung bewerten Sportreferent Günter Wetz und Vorsitzender Martin Ackermann die zuletzt ausgetragenen Titelkämpfe. Gastgeber Burgebrach habe sich als sehr guter und verlässlicher Ausrichter präsentiert, so beide...

  • Christopher Kraemer und Niklas Stechele - wer kommt ins Finale?

    Die Westendorfer Christopher Kraemer (er startet für den SV Wacker Burghausen) und Niklas Stechele (SC Siegfried Kleinostheim) wollen ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2022/23. © Roman Hölzl Mit Spannung blicken die Ringerfans auf den Samstagabend. Im Playoff-Halbfinale um die...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok