Die Thor Masters in Dänemark sind gerade für die bayerischen Bundeskaderathleten gut verlaufen. Drei der insgesamt fünf vom DRB nominierten Teilnehmer kamen mit Medaillen zurück. „Ich bin zufrieden. Was bei solchen Turnieren an erster Stelle steht, dass man bei einer EM, die in Kürze auf dem Programm steht, schaut, wo man als Athlet aktuell steht. Für unsere Jungs war es sicherlich eine Standortbestimmung, um sich mit der internationalen Konkurrenz messen zu können. So können wir in den nächsten Wochen noch am Feintuning arbeiten“, betont Patric Nuding, hauptamtlicher Landestrainer des Bayerischen Ringer-Verbandes für den griechisch-römischen Bereich.

 

Coach Patric Nuding (2.v.r.) mit seinen Athleten Christopher Kraemer, Fabian Schmitt, Witalis Lazovski, Hannes Wagner und Roland Schwarz (v.l.) © Nuding

Im Limit bis 55 Kilo machte der für den SV Wacker Burghausen startende Fabian Schmitt kurzen Prozess mit seinem Gegner aus Schweden. Technisch überlegen (8:0) fertigte er Alexander Norström ab und holte sich souverän Platz eins.

Dass der Westendorfer Christopher Kraemer in Dänemark durchstartet, damit hätte selbst Nuding nicht in der Form gerechnet. „Chris hat hier einen extremen Sprung gemacht und extrem zur Elite aufgeholt. Über das gesamte Turnier hat er einen souveränen Eindruck hinterlassen“, stellt ihm der Coach ein gutes Zeugnis aus. Erst im Finale musste sich Kraemer dem Ungarn Torba Erik mit 3:4-Wertungspunkten geschlagen geben, wobei aus Sicht Nudings der Allgäuer der bessere Kämpfer war. „Chris hat durch eine blöde Aktion aus dem Angriff heraus unglücklich das Duell verloren.“ Durch seinen Auftritt in Dänemark habe er für sich ein Zeichen setzen können, ergänzt Nuding.

Im Limit bis 67 Kilo kam Witalis Lazovski (SV Wacker Burghausen) auf den fünften Rang. Sein Team- und Vereinskollege Roland Schwarz dagegen setzte sich im Pool durch und kämpfte sich bis ins Finale (82 kg). Dort musste er sich dem Ungarn Erik Szilvássy knapp mit 1:3-Wertungspunkten geschlagen geben. „Rolands Gegner ist ein Topmann. Für ihn ist es ein gutes Ergebnis“, sagt Patric Nuding. Hannes Wagner sicherte sich in der mit Topleuten besetzten Gewichtsklasse bis 87 Kilo den fünften Rang. So gewann er technisch überlegen gegen den US-Amerikaner Lukas Poloncic, den Serben Zarko Dickov, triumphierte über den Schweizer Ramon Betschart mit 5:4-Wertungspunkten und gab bei der 0:3-Niederlagen gegen Dänen und Weltklassemann Turpal Bisultanov alles.

Unterdessen hat der Deutsche Ringer-Bund die Nominierungen für die EM bereits bekanntgegeben: In Kroatien gehen Fabian Schmitt (55 kg), Christopher Kraemer (60 kg), Witalis Lazovski (67 kg), Michael Widmayer (72 kg), Roland Schwarz (82 kg) und Hannes Wagner (87 kg) für Deutschland auf die Matte.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok