BM Wettkampfstätte: 83471 Berchtesgaden, Sporthalle des Bob- und Schlittensportverbandes Deutschland, An der Schießstätte 4

Es war zum Schluss ein emotionaler Moment, als alle bayerischen Athletinnen um Emma Stühle standen. Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der weiblichen A- und B-Jugend in Dormagen (NRW) feierte Bayern den Gewinn der Länderwertung, allerdings hieß es auch Abschied nehmen von einer großartigen, jungen Funktionärin und Trainerin.

Ein tränenreicher Abschied: Emma Stühle und die bayerischen Mädels bei der Deutschen Einzelmeisterschaft in Dormagen. © Fornoff

Der Sport schreibt seine eigenen Geschichten. Dass die bayerischen Mädels bei den nationalen Titelkämpfen in Dormagen den Gewinn der Länderwertung aus dem Vorjahr verteidigten, hat schon etwas Sensationelles. Allerdings war es für Frauenreferentin Emma Stühle der letzte Auftritt für den BRV in der Öffentlichkeit. Schon vor längerer Zeit hatte sie Präsident Florian Geiger in Kenntnis gesetzt, dass sie aus beruflichen Gründen das Amt nicht mehr weiter ausführen könne. Bei der jüngsten Verbandsschussaussitzung des BRV nahm die 24-Jährige bereits von ihren Mitstreitern Abschied. Nun machten die Mädels ihr wohl das schönste Geschenk zum Abschied: Zweimal Gold und einmal Silber, wobei am Ende auch zwei vierte Plätze heraussprangen. Von anfangs 14 nominierten Athletinnen bei der weiblichen A-Jugend nahmen zehn letztendlich daran teil. Vom SC Isaria Unterföhringen fehlten allerdings Margarethe und Elisabeth Scheu, Mia Szilas und Berenike Kurth.

Die für den TSG Augsburg startende Nina Brosch holte sich in souveräner Manier den Titel im Limit bis 49 Kilo. Während sie Maxi Kaschel (RSV Hansa 90 Frankfurt/Oder), Martha Frank (WKG Metternich-Rübenach) und Sophia Langner (VfL Tegel) vorzeitig auspunktete, schulterte die Fuggerstädterin Kimberly Seifert (AC Werdau) vorzeitig. Mit der Silbermedaille belohnte sich Annalena Pohl vom ASV Hof (siehe eigene Pressemitteilung).

Demgegenüber stehen drei Aktive bei der weiblichen B-Jugend, wobei hier Klara Winkler (Unterföhring) mit drei Siegen über Edna Frank (WKG Metternich/Rübenach), Evelin Kulis (ASV Mainz 88) und dem Finalerfolg über Maya Wagner (ASV Karlsruhe-Daxlanden) die Goldmedaille gewann. Für den hauptamtlichen Landestrainer Matthias Fornoff habe auch Sofia Koch (SC Anger) einen guten Eindruck hinterlassen. Mia Bauer (ASC Bindlach) komplettierte das tolle Abschneiden der weiblichen B-Jugend in NRW mit einem fünften Platz.

„Kämpferisch hat bei den Mädels alles gepasst. Wir werden aber weiterhin das Boden-Angriffs-Abwehrverhalten und an der Fassart arbeiten“, betont Matthias Fornoff, der besonders den enormen Zusammenhalt der Mädels nicht nur während dem Turnier hervorhebt. „Da wächst was heran“, freut sich der hauptamtliche Landestrainer. Nicht nur er weiß, dass der Abschied von Emma Stühle ein herber Verlust ist. Die 24-Jährige hat nicht nur über all die Jahre eine feste Bindung zu den Mädels aufgebaut, sie war stets für die Ringerinnen im BRV da. „Emma war mir stets eine große Hilfe. Sie hat durch ihre Art vieles einfach positiv beeinflusst“, macht Fornoff deutlich. Nichtsdestotrotz ist der Landestrainer überzeugt, dass Nachfolgerin Kathrin Hanses das Amt der neuen Frauenreferentin super weiterführen wird. Hanses stammt vom TV Feldkirchen, ist in Oberbayern unter Bezirkschef Günter Reinhardt bereits Frauen- und Mädchenreferentin. Nun bekleidet sie innerhalb des BRV eine Doppelfunktion. Der Verbandsausschuss bestimmte sie ohne Gegenstimme zur Nachfolgerin von Emma Stühle. Bis zum nächsten Verbandstag wird Kathrin Hanses das Amt kommissarisch leiten.

Das BRV-Team um Matthias Fornoff (rechts im Bild) in Dormagen. Mit den Trainern Aaron Sanders (kniend, links) und Thomas Friedrich (stehend, links) hatten Fornoff und Emma Stühle (Bildmitte) beste Unterstützung. © Iris Sanders

Ergebnisse A-Jugend
49 kg: (5) 1. Nina Brosch (TSG Augsburg)
53 kg: (16) 9. Johanna Hanses (TV Feldkirchen)
57 kg: (12) 4. Loona Loch (ASV Neumarkt/Opf.), 8. Lea Tschakert (SC Anger)
61 kg: (11) 2. Annalena Pohl (ASV Hof), 4. Lena Forstner (AC Penzberg), 6. Sofie Lechner (SC Isaria Unterföhring), 10. Miriam Sanders (ESV München Ost)
65 kg: (8) 5. Johanna Reigl (AC Penzberg)
69 kg: (4) 4. Anna-Katharina Fürstenau (TSV St. Wolfgang)

Ergebnisse B-Jugend
38 kg: (6) 4. Sofia Koch (SC Anger)
42 kg: (15) 1. Klara Winkler (SC Isaria Unterföhring)
66 kg: (8) 5. Mia Bauer (ASC Bindlach)

Aktuelles aus den Bezirken

  • Burghauser Ringer überzeugen auf Bayerischen Freistil-Meisterschaften

    Wie schon in der vergangenen Saison war das Interesse an den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften enorm:  So traten 242 Ringer und Ringerinnen von 44 Vereinen im Rahmen der diesjährigen Titelkämpfe an, um die begehrten Landesmeistertitel auszufechten. Aufgrund des großen Andrangs standen gleich vier...

  • ASV Hof holt drei Titel

    Am vergangenen Wochenende fanden in Regensburg die Bayerischen Meisterschaften im Freistil statt. Der AC Regensburg erwies sich einmal mehr als hervorragender Ausrichter der Landesmeisterschaften. Der ASV Hof nahm mit insgesamt 19 Ringer teil. Bei den Männern holte sich Manuel Albert in der Klasse bis 79...

  • Michael Gareis holt Silber bei Bayerischer Meisterschaft

    Die Bayerische Meisterschaft im freien Kampfstil fand in Regensburg statt. Insgesamt starteten 434 Aktive aus 53 Vereinen. Der TSV Burgebrach schickte neun Aktive ins Rennen. Michael Gareis (D-Jugend/23 kg) gewann seinen ersten Kampf gegen Max Hogger vom SC Anger bei einer 6:0-Führung durch...

  • Grizzlys holen sich Gesamtwertung bei Bezirksmeisterschaft

    Erfolgreiche Bezirksmeisterschaft in Mittelfranken: Als eine gelungene Veranstaltung bewerten Sportreferent Günter Wetz und Vorsitzender Martin Ackermann die zuletzt ausgetragenen Titelkämpfe. Gastgeber Burgebrach habe sich als sehr guter und verlässlicher Ausrichter präsentiert, so beide...

  • Christopher Kraemer und Niklas Stechele - wer kommt ins Finale?

    Die Westendorfer Christopher Kraemer (er startet für den SV Wacker Burghausen) und Niklas Stechele (SC Siegfried Kleinostheim) wollen ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2022/23. © Roman Hölzl Mit Spannung blicken die Ringerfans auf den Samstagabend. Im Playoff-Halbfinale um die...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok