In beeindruckender Manier haben die Nürnberg Grizzlys den diesjährigen Bezirkspokal gewonnen. Das von Cheftrainer Matthias Baumeister aus allen drei Männerteams zusammengestellte Team gewann das Finale gegen den TSV Burgebrach sehr deutlich mit 36:9. Von insgesamt 14 angesetzten Kämpfen gewannen die Grizzlys deren zehn.

Finalgegner Burgebrach stellte im leichtesten Limit bis 57 Kilo sowohl im Griechisch-Römisch als auch im Freistil keinen Gegner auf. Damit gingen automatisch jeweils vier Mannschaftspunkte auf das Konto der Nürnberger. Damir Shifadugov (F) und Sebastian Gerlach (G) hatten also einen ruhigen Kampfabend. Übrigens: Beim Bezirkspokal gab es eine Zwei-Kilo-Toleranz

Bereits zur Pause führten die Grizzlys durch Siege von Julian Edel (61 kg/Griechisch-Römisch), Hamed Kiani (66 kg/Freistil), Michael Lutz (75 kg/Griechisch-Römisch), Denis Werwein (86 kg/Freistil) und Michael Janot (98 kg/Griechisch-Römisch) überlegen mit 23:2. Nur Ewald Stoll, der im Schwergewicht Jens Bayer gegenüberstand, verlor mit 0:3-Wertungspunkten. Sein Gegner hatte aber auch knapp 20 Kilo mehr auf den Rippen.

Zwar holte sich der TSV Burgebrach im zweiten Durchgang drei Einzelsiege, doch die Messe war längst gelesen. Maximilian Gerlach (61 kg/Freistil), Hamed Kiani (66 kg/Greco) und Franco Besold (98 kg/Freistil) steuerten weitere Einzelsiege bei. Weil im Schwergewicht Philipp Vanek nicht zur Verfügung stand, Coach Baumeister dieses Duell nicht kampflos hergeben wolle, stellte er sich selbst in den Dienst der Mannschaft. Mit seinen 90 Kilo war er knapp 30 Kilo leichter als sein Gegenüber Jens Bayer, der nur dank der zuletzt vergebenen Wertung das Duell mit 1:1 für sich entschied. „Ich selbst war mit meinem Auftritt zufrieden“, schmunzelt Baumeister. Im Gegensatz zum Halbfinalkantersieg gegen Stadtrivale SC 04 Nürnberg musste der Cheftrainer auf einigen Positionen neu aufstellen. „Sicherlich jammern wir jetzt auf einem hohen Niveau. Wir haben trotzdem gewonnen.“ Für den Übungsleiter sei bei diesem Kampf nicht das Ergebnis, sondern der Auftritt einzelner Ringer wichtig gewesen. „Dass wir vor der Saison noch im Bezirkspokal antreten können, bringt unseren Ringern Wettkampfpraxis. So konnte ich mir die aktuelle Form anschauen und auch meine Schlüsse daraus ziehen, wo jeder Einzelne gerade leistungstechnisch steht“, fasst Baumeister zusammen.

Das kleine Finale entschied der SC 04 Nürnberg gegen den SC Oberölsbach mit 32:16 für sich.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Burgebrach feiert ersten Sieg und die Kerwa

    Mit sieben Siegen in zehn Kämpfen fegte der TSV Burgebrach die Gäste aus Burghausen regelrecht von der Matte. „Unsere Ringer wurden hervorragend von den Zuschauern unterstützt. Die Stimmung in der Halle war wunderbar“, freute sich Abteilungsleiter Volkmar Schmal und führt weiter aus: „Heute ist es...

  • Bezirk Inn/Chiem überzeugt bei Deutschen Meisterschaften

    Auf zwei insgesamt erfolgreiche Wochenenden blickt der Bezirk Inn/Chiem zurück, dessen Ringerinnen und Ringer bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend und B-Jugend mit soliden bis sehr guten Ergebnissen überzeugen konnten. Mit dem TSV Trostberg, TSV Berchtesgaden, SC Anger und SV...

  • DM-Silber für Annalena Pohl aus Hof

    Am vergangenen Wochenende fand in Dormagen die Deutschen Meisterschaft der weiblichen A-Jugend statt. In der Klasse bis 61 kg wurde Annalena Pohl, die für den ASV Hof auf die Matte geht, vom Bayerischen Ringerverband nominiert. In dieser Gewichtsklasse kämpften insgesamt elf Ringerinnen um die...

  • Erlangen tritt nur mit sieben Mann beim ASV Hof an

    Die Ringer des ASV Hof waren bis in die Haarspitzen motiviert, als sie den Wiegeraum vor dem ersten Heimkampf der diesjährigen Bayernliga-Saison betraten. Nach dem Wiegen blieb zwar die Motivation, aber es kam auch ein gewisser Ärger auf. Der TV Erlangen reiste lediglich mit sieben Ringern in die...

  • Westendorfs erster Saisonsieg ist eine Ansage

    Der TSV Westendorf hat seinen ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Die Ostallgäuer fertigten am vergangenen Samstag in der Sparkassen Arena im Bürgerhaus Alpenblick den SC Oberölsbach mit 24:1 ab. Schon zur Pause führte der TSV uneinholbar mit 14:0. Mann des Abends war Cheftrainer...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok