Hohe Auszeichnung für Robert Reitmeir: Im Rahmen der Deutschen Meisterschaft der A-Jugend im sächsischen Werdau ist der 47-jährige Aichacher für sein langjähriges Engagement als Kampfrichter mit der bronzenen Ehrennadel des Deutschen Ringer-Bundes ausgezeichnet worden.

Mario Schmidt, stellvertretender Kampfrichterreferent des Deutschen Ringer-Bundes (rechts), überreicht Robert Reitmeir die hohe Auszeichnung. © Patrick Tomanek

„Ich finde es eine tolle Wertschätzung des Verbandes diese Auszeichnung zu erhalten“, so Reitmeir. Seit 1989 pfeift der stellvertretende Kampfrichterchef des Bayerischen Ringer-Verbandes und Schwabens Kampfrichterreferent. Im Jahr 2000 legte er erfolgreich die Bundeslizenz ab. „Am Kampfrichterwesen begeistert mich die Möglichkeit so nahe an der schönsten Sportart der Welt dran sein zu können. Damit Teil dieser tollen Ringerfamilie zu sein und deutschlandweit immer wieder gute Freunde und Bekannte zu treffen, die mich schon seit vielen Jahren begleiten. Außerdem begeistert mich die großartige Stimmung in den bayerischen Hallen in Berchtesgaden, Westendorf, Burghausen oder auch Nürnberg sowie bei vielen weiteren Ringervereinen in ganz Deutschland.“ Die vielen tollen Erlebnisse, egal ob bei Meisterschaften oder Mannschaftskämpfen, die er oft auch schon zusammen seiner Familie erleben durfte, wolle er nicht missen.

Beifall zu dieser Auszeichnung klatscht auch Björn Goller: „Es ist der Lohn für seine langjährige Arbeit, sowohl im Bezirk und Land als auch als Bundeskampfrichter. Wir können uns auf Robert stets und immer verlassen. Er ist auch immer kurzfristig bereit, in die Presche zu springen, wenn Not am Mann“, zollt Bayerns Kampfrichterreferent Björn Goller Robert Reitmeir dafür großen Respekt und Anerkennung.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Drei Kämpfe und drei Niederlagen

    Der große Wurf ist Christopher Kraemer beim Großen Preis von Deutschland am Ende nicht gelungen. Der 26-jährige Bundeskaderathlet des TSV Westendorf wird bei der Mitte September terminierten Weltmeisterschaft in Belgrad nicht dabei sein. Stattdessen wird wohl Olympiateilnehmer Etienne Kinsinger...

  • Bronze geholt, aber keine WM-Nominierung

    Deniz Menekse hat beim Großen Preis von Deutschland in Dortmund zwar einen Podestplatz erreicht, doch das eigentliche Ziel, eine WM-Nominierung zu erhalten, am Ende nicht geschafft. Entscheidend war das Duell gegen Mitstreiter Abdolmohammad Papi, das er verlor. Der Start für den 29-Jährigen...

  • Grizzlys gewinnen Bezirkspokal

    In beeindruckender Manier haben die Nürnberg Grizzlys den diesjährigen Bezirkspokal gewonnen. Das von Cheftrainer Matthias Baumeister aus allen drei Männerteams zusammengestellte Team gewann das Finale gegen den TSV Burgebrach sehr deutlich mit 36:9. Von insgesamt 14 angesetzten Kämpfen gewannen...

  • Finaltermin Bezirkspokal 2022 am 30. Juli

    Der Höhepunkt im Bezirk Mittelfranken steht nun bevor. Die Nürnberg Grizzlys und der TSV Burgebrach ermitteln am Samstag, 30. Juli, beim SC 04 Nürnberg den Sieger des diesjährigen Bezirkspokals. Beide Teams stehen sich um 19.30 Uhr gegenüber. Bereits um 17.30 Uhr kämpfen Gastgeber 04 und der SC...

  • Sicherer 34:20 Halbfinalsieg des TSV in Oberölsbach

    Der TSV Burgebrach zeigte im Halbfinalkampf in Oberölsbach die Zähne. Beide Vereine stellten sich breit auf. Es gab viele Kämpfe auf Augenhöhe. Die Burgebracher waren in neun von vierzehn Duellen erfolgreich. Die Kämpfe und die Stimmung in der Halle waren eines Pokal-Halbfinales absolut würdig....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 01.08. – 19.08.2022 geschlossen!

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok