Michael Widmayer (72 kg/SV Wacker Burghausen) ist denkbar knapp an einer Bronzemedaille bei der WM in Nur-Sultan vorbeigeschlittert. Nachdem Sieg in der Hoffnungsrunde gegen Hujun Zhang aus China (2:0-Wertungspunkte) stand er dem Bulgaren Aik Mnatskanyan gegenüber, der zunächst wegen Beinarbeit mehrfach verwarnt wurde. Doch beim Stand von 3:1 für den deutschen Ringer, setzte der Bulgare 40 Sekunden vor Kampfende noch einmal alles auf eine Karte und glich mit einem blitzschnellen Angriff zum 3:3 aus.

Mit dieser höheren und auch letzten Wertung ging der Sieg an Mnatskanyan. Doch Michael Widmayer kann nach einmütiger Aussage von Bundestrainer Michael Carl und Sportdirektor Jannis Zamanduridis stolz auf seine Turnierleistung und am Ende Platz fünf sein.

Foto: Jörg Richter/Ringsport-Magazin

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
         

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok