Das Beach-Wrestling rückt immer mehr in den Fokus. Anfang August standen in Odessa (Ukraine) die internationalen Titelkämpfe auf dem Programm. Direkt am Strand wurden in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen die Medaillen vergeben. Deutsche Athleten waren nicht am Start. Der Bayerische Ringer-Verband und die Firma Foeldeak suchen für die wettkampffreie Zeit, während des nächsten Jahres, einen Ausrichter für die ersten offenen Bayerischen Meisterschaften im Beach-Wrestling. Der BRV und Foeldeak werden im Rahmen ihrer gemeinsamen Kooperation die Veranstaltung mit attraktiven Geld- sowie Sachpreisen unterstützen.

„Unser Ziel ist es, die breitensportliche Basis in Bayern zu erweitern und vor möglichst großem Publikum Werbung für die schönste Sportart der Welt zu machen“, sagen BRV-Vizepräsident Sport, Florian Geiger, und der Geschäftsführer der Firma Foeldeak, Norbert Hörr. Geiger ergänzt weiter: „Vom Ablauf her wünsche ich mir eine attraktive Zweitagesveranstaltung, in der die Sieger immer in den jeweils vier UWW-Gewichtsklassen bei den Frauen und Männern, sowie bei den Junioren, männlich und weiblich, ermittelt werden.“

Bewerbungen zur Veranstaltungsübernahme können bis zum 10. Oktober dieses Jahres an die BRV-Geschäftsstelle gerichtet. Darin enthalten ein kurzer Konzeptvorschlag und die Benennung des Unterstützungsbedarfs. Nach Sichtung sämtlicher eingegangener Unterlagen wird das BRV-Präsidium über die Vergabe der Meisterschaft entscheiden. Die Kampfrichtereinteilung und die Finanzierung erfolgt über den BRV.

Hier gibt es weitere Informationen im Presse-Downloadbereich.

 

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         
         

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok