Bayern hat bei den am Sonntag zu Ende gegangenen Deutschen B-Jugendmeisterschaften in Herdecke und Frankfurt/Oder die Länderwertung im griechisch-römischen Stil mit Platz drei, im freien Stil dagegen mit Platz zwei beendet. „Ich bin deutlicher zufriedener mit dem gesamten Abschneiden als im vergangenen Jahr, auf dieses Ergebnis können wir aufbauen“, so das Fazit von Florian Geiger, BRV-Vizepräsident Sport.

alt

Landestrainer Matthias Fornoff (rechts im Bild) sieht bei der Aus- und Weiterbildung der Ringer noch Handlungsbedarf. Foto: Jörg Richter/Ringsport-Magazin

Insgesamt positiv gewertet werden dabei die beiden Titel in NRW durch Mikael Golling (75 kg/TSV Aichach) und Ewald Stoll (85 kg/ASV Cham). „Mikael hat alle seine Gegner vorzeitig geschultert und souverän Rang eins geholt. Das war alles sehr souverän“, bilanziert der hauptamtliche Landestrainer für Freistil, Marcel Fornoff. Golling ist erst im ersten B-Jugendjahr. Keine Probleme hatte auch Stoll. In seinen drei Begegnungen holte er 39 technische Punkte und gaben keine einzige Wertung ab. Bayern stand in drei Gewichtsklassen im Finale, verlor alle Begegnungen. Dennoch attestiert Marcel Fornoff seinen Schützlingen ein sehr gutes Turnier gerungen zu haben. Der Regensburger Maximilian Anthofer musste sich Jannis Rebholz aus Radolfzell am Ende deutlich mit 0:14-Wertungspunkten. „Maximilian hat dennoch ein starkes Turnier absolviert. Das war Wahnsinn. Sein Gegner im Finale war einfach körperlich besser.“ Bis auf den Finalkampf gegen Daniel Fischer (ASV Urloffen) war der Nürnberger Erdogan Güzey im Limit bis 62 Kilogramm nicht zu bremsen. „Edi hat den Gegner im ersten Durchgang beherrscht, allerdings hat er nicht das umgesetzt was er kann“, so Fornoff weiter in seiner Bilanz. Der dritte Finalist im Bunde ringt für den RC Bergsteig Amberg. Adam Leifridt beherrschte im Pool seine Gegner, „allerdings nutzte sein Finalgegner, Oleg Bartel aus Halle, seine technischen Defizite aus“, hatte Fornoff eine super Truppe in NRW am Start.

Auch Matthias Fornoff, hauptamtlicher Landestrainer für den Bereich griechisch-römischer Stil, zieht insgesamt ein positives Fazit: „Wir hatten ein erfolgreiches Wochenende in beiden Stilarten.“ Dennoch ist dem Bindlacher in Frankfurt/Oder einiges aufgefallen. „Einige bayerische Ringer sind in einigen Bereichen immer noch nicht ganz optimal ausgebildet“, stellt er fest. Besonders im technischen und athletischen Bereich gäbe es noch Defizite. Daher müssen nun konsequent die Fehler angesprochen und in der Folge auch umgesetzt werden. Im Zuge dessen soll ein Lehrgang für die B-Jugendringer Abhilfe schaffen. Auch die Vereinstrainer werden bei dieser Maßnahme in der Sportschule Oberhaching eingebunden. „Wir müssen hier schnellstens den Schalter umlegen, damit Greco-Ringer auch wie Greco-Spezialisten agieren, „sonst fährt der Zug ohne sie weiter“, hebt Fornoff den Zeigefinger. „Es wäre hier fatal, wenn wir hier den Anschluss verlieren würden.“

Aktuelles aus den Bezirken

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok