Bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Frankfurt/Oder hat der Bayerische Ringer-Verband den dritten Platz in der Länderwertung erreicht. Ausschlaggebend waren auch die beiden Finalteilnahmen von zwei BRV-Startern. Überlegen siegte der Landesverband Südbaden, der schon wie in der Juniorenkonkurrenz seine Klasse eindrucksvoll unterstrich. Sehr knapp verliefen die beiden Duelle mit bayerischer Beteiligung im griechisch-römischen Stil. Während Johann Engelhardt (KSV Bamberg) im Limit bis 41 Kilogramm mit 3:2-Wertungspunkten über Dominic Arnold (SV Fahrenbach) siegreich blieb und sich somit Platz eins holte, unterlag der für den SC 04 Nürnberg startende Michael Welz (48 kg) knapp nach vier Minuten dem Südbadener Tom Stoll (KSV Gottmadingen) mit 4:6. Erfreulich waren aber die beiden Schultersiege im Kampf um Bronze. Jonas Edel (1. AC Regensburg) triumphierte in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm gegen Gary Langeman (WKG Metternich/Rübenach/Boden) genauso wie der Weißenburger Simon Hilpert, der Henning Prütz vom gastgebenden Verein RSV Hansa Frankfurt/Oder vorzeitig bezwang. Bayern stellte im klassischen Stil insgesamt elf Teilnehmer.

Hauptamtlicher Landestrainer Matthias Fornoff (Bindlach) mit seinen elf BRV-Startern. Foto: Tina Steiner

Parallel fanden in Herdecke (NRW) die Freistil-Titelkämpfe statt. Auch holte sich Südbaden die Krone des besten Landesverbands. Knapp dahinter liegt aber Bayern, die mit 15 Aktiven antraten. Mit Adam Leifridt (48 kg/RC Bergsteig Amberg), Erdogan Güzey (62 kg/SV Johannis Nürnberg) und Maximilian Anthofer (35 kg/1. AC Regensburg) standen drei bayerische Vertreter im Finale. Allerdings verlor jeder seinen Kampf um Gold, sodass am Ende dennoch die hervorragende Silbermedaille bleibt.

Bereits am Samstag holte sich Bayern zweimal Gold. Im Limit bis 75 Kilogramm gewann Mikael Golling (TSV Aichach) seine drei Duelle im „Nordischen System“ vorzeitig auf Schulter. Eine weitere Goldene geht nach Cham. Hier gewann Ewald Stoll (85 kg) überlegen und beherrschte die Konkurrenz.

Aktuelles aus den Bezirken

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

  • Bezirkspokal 2020 findet nicht statt

    Jetzt ist das eingetroffen, was viele Ringsportbegeisterte bereits erahnt haben: Da bis zum 30. Juni 2020 sämtliche Veranstaltungen nicht stattfinden dürfen, hat sich der Bezirk Mittelfranken im BRV dazu entschlossen, den Bezirkspokal dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen. Bezirkschef Martin...

  • Helmut Rösner: Alles Gute zum 60. Geburtstag

    Der ehemalige Kampfrichterobmann und Kampfrichter, Helmut Rösner, hat Ende Februar seinen 60. Geburtstag gefeiert. 1989 begann seine Laufbahn als Kampfrichter. Hier erreichte er die Bezirkslizenz, zwei Jahre später erwarb er die Landeslizenz, ehe er von 2000 bis 2019 sogar Kämpfe in der Bundesliga leitete....

  • Titelkämpfe Anfang Mai

    Der Termin für die Schwäbischen Bezirksmeisterschaften steht nun fest: Am 2. Mai werden die Titelkämpfe in Aichach über die Bühne gehen. Eine Ausschreibung sowie weitere detaillierte Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

  • Auslosung Bezirkspokal 2020

    Der Bezirkspokal in Mittelfranken geht auch 2020 in eine weitere Runde. Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften in Zirndorf fand die Auslosung zu dieser Neuauflage statt. Insgesamt haben sich sieben Teams angemeldet. Dabei kommt es nun folgenden Paarungen im Viertelfinale:

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok