Der dritte Kampftag war geprägt von interessanten Ergebnissen. Die Bezirksvereine konnten diesmal den Trend ins positive biegen. So gab es ja am letzten Kampftag noch eine 50 zu 50Ausbeute an Siegen. Diesmal sah es etwas anders aus. Zwölf Mannschaften des Bezirks waren am Wochenende im Einsatz. Achtmal verließen die Bezirksvereine die Matte als Sieger. Kein schlechtes Ergebnis noch dazu wenn man bedenk dass dabei dreimal ein Bezirks-Lokalderby auf dem Programm stand. Doch im Einzelnen:

In der 2. Bundesliga Süd konnte sich der SV Siegfried Hallbergmoos gegen die RKG Freiburg 2000 mit 11: 10 den ersten Sieg der Saison holen. Wenn auch nur äusserst knapp, aber Sieg ist Sieg. Damit sind die Hallbergmooser die rote Laterne los und kletterten um einen Platz hoch. Es ist zwar erstmal nur der Platz 8, aber… der ist Punktgleich mit dem 6. Platz. Also keine so schlechten Aussichten. Weiter so.

In der Oberliga kam es zum Duell der langjährigen Bezirksrivalen aus Penzberg und Freising. Die Begegnung war geprägt von hochklassigen Kämpfen. Die Penzberger Wellenbadhalle war gut gefüllt und so auch eine ausgezeichnete Stimmung die die bisher Sieglosen Gastgeber in Höchstform brachte. Überraschend klar konnten sich die Hausherrn gegen die bisher ungeschlagenen Domstädter mit 21:12 durchsetzen.

Die Bayernliga scheint immer mehr zur Domäne der Ringer aus Au/Hallertau zu werden. Erneut waren sie nicht zu schlagen. Beim ASV Neumarkt holten sie einen 18:12 Auswärtssieg und führen die Tabelle nach wie vor ohne Punktverlust an. Die zweite Bezirksmannschaft, der SC Isaria Unterföhring hatte beim bisherigen Tabellennachbarn aus Unterdürrbach anzutreten. Diesmal gelang endlich der langersehnte Sieg. Mit 22:11 setzten sich die Unterföhringer klar durch. Damit ging es gleich um 2 Plätze nach oben. Jetzt ist der SC Isaria schon 6.

In der Landesliga Süd macht der Bezirksvertreter, die SpVgg Freising II weiterhin keinen Boden gut. Nach der erneuten sehr deutlichen 4:29 Niederlage in Berchtesgaden bleibt die Reserve der SpVgg weiterhin ohne Punkt auf dem letzten Platz in der Landesliga.

Die Gruppenoberliga bekam in München Ost einen äußerst spannenden Kampf als Bezirksduell geliefert. Der ESV München Ost, bisher noch ungeschlagen traf auf den SC Isaria II, bisher ebenfalls noch ungeschlagen. Am Ende konnten sich die Gäste aus Unterföhring mit einem einzigen Punkt mehr den Sieg sichern. Das Endergebnis lautete 21:22. Damit bleibt der SC Isaria weiterhin ohne Punktverlust. Der ESV München Ost rutschte auf den 4. Platz ab. Ebenfalls ungeschlagen bleibt der TSV St. Wolfgang. Diesmal war der SV Mietraching II zu Gast. Mit einem deutlichen 34:13 ließen die St. Wolfganger keinen Zweifel aufkommen wer der Herr im Hause ist. Damit bleiben sie auch an der Tabellenspitze.

Die Gruppenliga hatte an diesem Kampftag ebenfalls ein Bezirksduell auf der Liste. Die beiden punktlosen Mannschaften der SG Moosburg und des AC Penzberg II trafen zum Duell in der Penzberger Wellenbadhalle aufeinander. Am Ende siegten die Hausherren klar mit 32 zu 23. Damit geling der Penzberger Reserve der Sprung vom letzten auf den 6. Platz. Die zweite Partie lautete SV Siegfried Hallbergmoos II gegen den TV Geiselhöring. Hier setzten sich die Ringer des SV Siegfried mit 29:19 auf heimischer Matte durch. Die Mannschaft des SVS ist weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Spannende Kämpfe, viele Fans  und interessante Ergebnisse, alles was der Sport braucht. Es war wieder für jeden was dabei an diesem Kampfwochenende. Schaun mer mal wies weitergeht.

System.String[]

Aktuelles aus den Bezirken

  • Hartes Training fürs Comeback - Nachgefragt bei Christopher Kraemer

    Noch ist Christopher Kraemer nicht hundertprozentig fit. Der Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes ist allerdings auf einem guten Weg der Besserung. Sein größter Konkurrent, Etienne Kinsinger, schaffte vor wenigen Wochen Großes: Der Saarländer löste beim Qualifikationsturnier in Budapest...

  • Aufnahme in den DRB-Kader

    Es sind großartige Nachrichten für den TSV Westendorf: Luis Wurmer ist ab 1. März Mitglied im Bundeskader des Deutschen Ringer-Bundes. Der 16-Jährige ist nach Christopher Kraemer und Niklas Stechele der dritte Athlet aus dem Ringerdorf, der die Ostallgäuer Farben auch international vertreten darf....

  • Schwäbische Vereine kommen online zusammen

    Der Ringerbezirk Schwaben im BRV ist in diesem Jahr zum ersten Mal wieder zusammengekommen – wenn auch unter anderen Umständen. Via Videokonferenz gab es einen Austausch unter den Vereinen. Auch Vizepräsident Sport Florian Geiger folgte der Einladung und nahm sich Zeit, um die Sorgen und Anliegen...

  • Ringerkalender des SC Anger für 2021

    Auch wenn aktuell leider keine Kämpfe der Angerer Athleten stattfinden, so müssen die Ringerfans im kleinen oberbayerischen Dorf und Umgebung doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Bei einem Treffen mit der Privatbrauerei Wieninger, dem langjährigen und beständigen Partner der...

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok