Einen unglaublichen Kampfabend erlebten rund 300 Zuschauer in Anger. Die Westendorfer Ringer konnten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen ganz knappen 16:17 – Auswärtssieg feiern. Matchwinner war dabei Michael Heiß bis 84 kg Griechisch/Römisch der den hoch favorisierten Bernhard Mayer mit 2:1 schlagen konnte. Zu Beginn des Kampfabends legte gleich Radostin Shindov los und siegte abgeklärt über Milan Niyri bis 55 kg Freistil mit 3:1. Seine erste Saisonniederlage musste Vladislav Metdodiev gegen den bärenstarken Armin Majoros einstecken. Nach einem engen Kampf unterlag der Bulgare mit 0:2. Chris Kraemer brachte die Ostallgäuer in gewohnter Manier gegen den Ungarn Molnar wieder in Front (4:0). Patrick Riedler machte danach gegen den erfahrenen Christian Pribl bis 96 kg Freistil einen hervorragenden Kampf und führte kurz vor Ende mit 1:0. Doch dann gab der Westendorfer eine Sekunde vor Kampfende die entscheidende Wertung ab und unterlag mit 2:1. Shenol Ali Ahmed hatte gegen Christian Kropf bis 66 kg Freistil keine Probleme und landete einen Schultersieg (4:0). Somit lagen die Allgäuer mit 12:5 in Führung. Allerdings hatten sich Cheftrainer Philipp Heiß einen Sieg mehr errechnet: „Wir wussten, dass es in der zweiten Halbeit sehr schwer wird zu punkten. In den beiden oberen Gewichtsklassen habe ich mir einen Sieg ausgerechnet!“.

 

Im ersten Kampf nach der Pause kam die Zeit von Michael Heiß gegen den ehemaligen Ausnahmeathleten Bernhard Mayr. Durch einen unglaublichen Kraftakt siegte Heiß völlig überraschend und brachte den TSV wieder auf die Siegerstraße. Max Goßner wehrte sich gegen den übermächtigen Christoph Scherr nach Kräften und verhinderte eine überhöhte Niederlage (66 kg Griechisch/Römisch). Frederik Wunderlich vertrat bis 84 kg Freistil den verhinderten Christian Stühle, hatte aber gegen den ehemaligen Spitzenringer Bernhard Koch keine Chance (0:4). Somit mussten die beiden Schlussringer Steve Masuch und Philipp Heiß das Ruder noch herum reißen. Masuch siegte überragend nach einem nervenaufreibenden Kampf gegen Markus Fürmann mit 2:1. Somit lag es am Cheftrainer Philipp Heiß selber, den Auswärtssieg perfekt zu machen. Gegen den Ungarn Attila Drechsler reichte dem angehenden Zahnmediziner eine 1:2 – Niederlage. In einem an Spannung nicht mehr zu überbietenden Kampf unterlag Heiß mit 2:3 technischen Punkten und somit mit 1:2 – Mannschaftspunkten. „Es ist heute nicht alles optimal gelaufen. Doch man hat gesehen, dass jeder für den anderen kämpft bei uns und das hat den Unterschied gemacht!“, so Heiß.


Quelle: TSV Westendorf

Aktuelles aus den Bezirken

  • Bezirksmeisterschaften: Ort und Zeitpunkt stehen fest

    Die Ausrichter der Bezirksmeisterschaften 2025 in Mittelfranken stehen fest: Am 11. Januar finden die Freistil-Titelkämpfe in Zirndorf, 14 Tage später die Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil dagegen in Burgebrach statt.

  • Westendorfer Ringertross lernt Kultur und Leute in den USA kennen

    Die USA ist immer noch eines der attraktivsten Destinationen überhaupt. Das Land zieht viele in ihren Bann. Nicht nur kulturell, sondern auch sportlich haben die Vereinigten Staaten enorm viel zu bieten. Vor rund 30 Jahren war Jürgen Stechele bereits mit Nachwuchsathleten des TSV Westendorf im...

  • Heimische Nachwuchsringer bei Tallinn Open in Estland

    Als Belohnung für ihre tollen Leistungen auf den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften in den vergangenen Jahren bekamen am vergangenen Wochenende die beiden heimischen Nachwuchsringer Sebastian Gröbner (TSV Trostberg) und Maximilian Hinterstoißer (SC Anger) die Chance, sich unter den Augen...

  • Bezirkspokal in Mittelfranken geht in eine neue Runde

    Der Bezirkspokal im Bezirk Mittelfranken geht in eine weitere Runde. Beim Listenführerlehrgang wurde die Auslosung der ersten Runde vollzogen. Dabei kommt es zu folgenden Begegnungen: TSV Weißenburg – SC 04 Nürnberg WKG Unterdürrbach/Schonungen – Nürnberg Grizzlys TSV Zirndorf – TSV Burgebrach SC...

  • Listenführerlehrgang in Röttenbach

    Ein Listenführerlehrgang des Bayerischen Ringer-Verbandes hat jüngst in Röttenbach stattgefunden. Im Bereich der Schulung ging es um den Aufbau und die Nutzung der Hardware und was dabei zu beachten ist. Dabei stand auch das Durchspielen von kniffligen Situationen bei einer Veranstaltung im Fokus. Vor...

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
     Telefonzeiten   Mo - Do 9-12 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Parteiverkehr NUR mit Absprache bzw. terminlicher Vereinbarung möglich!

 

Bitte beachten – BRV Geschäftsstelle ist vom 27.05.2024 bis 31.05.2024 geschlossen! Ab dem 03.06.2024 ist wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok