Tag eins bei den Bayerischen Meisterschaften in Burgebrach: Am Samstag standen die Wettkämpfe bei der D-, C-Jugend und Junioren sowie bei der weiblichen Jugend im Freistil im Fokus. Nach zwei Jahren fanden endlich wieder Titelkämpfe für den Nachwuchs statt. In Burgebrach wurden drei Matten aufgelegt, sodass auch die zahlreichen Kämpfe aller Altersklassen bewältigt werden konnten. Gewinner des ersten Tages sind die Nürnberg Grizzlys mit acht errungenen Goldmedaillen, die auch die Gesamt-Mannschaftswertung gewannen. „Die Ringer sind wieder zurück“, freut sich BRV-Präsident Florian Geiger über den gelungenen Auftakt. „Wir hatten viele Teilnehmer, schöne Kämpfe, also insgesamt eine rundum gelungene Veranstaltung, die vom Ausrichter TSV Burgebrach topp organisiert wurde.“ Einige Ringerinnen und Ringer schoben sich in den Fokus der Landestrainer. „Klasse ist auch die Beteiligung der teilnehmenden Vereine. Es war ein tolles, friedliches Miteinander“, zieht Geiger ein positives Fazit nach dem ersten Wettkampftag. Insgesamt leiteten 13 Kampfrichter die Kämpfe. Es gab dabei auch Unterstützung aus Thüringen.

Auf drei Matten wird in Burgebrach gerungen. © Florian Geiger

Auch die beiden hauptamtlichen Landestrainer gewannen neue Erkenntnisse. Besonders die D-Jugend stach bei Marcel Fornoff hervor. „Das Niveau war richtig gut. Sie haben alle gekämpft, das ist richtig erfreulich. Wenn viele von ihnen dranbleiben, werden wir in den kommenden Jahren noch jede Menge Spaß an ihnen auf der Matte haben“, resümiert Freistil-Coach Marcel Fornoff. Seit mehr als zehn Jahren wurden am Samstag wieder in der Altersklasse D-Jugend wieder Gold, Silber und Bronze bei Landesmeisterschaften vergeben. Selbst Matthias Fornoff, der bei der Bayerischen ein wachsames Auge auf die weibliche Jugend gerichtet hat, zeigt sich zufrieden. „Wir mussten einige Gewichtsklassen zusammenfügen, trotzdem gab es hier tolle Kämpfe“, zieht auch er ein positives Resümee.

Das sind die neuen Bayerischen Meister 2022

D-Jugend:
27 kg: Nikita Kapcikov (TV Unterdürrbach)
29 kg: Kai Ebel (ASC Bindlach)
31 kg: Kiryl Sulkouski (SV Siegfried Hallbergmoos)
34 kg: Abdull-Rachmann Kartojev (1. AC Regensburg)
38 kg: Timur Muhametow (SV Wacker Burghausen)
42 kg: Max Lehneis (Nürnberg Grizzlys)
46 kg: Mariella Plachi (SV Unterdürrbach)
54 kg: Leke Bezhi (AC Bad Reichenhall)

C-Jugend:
29 kg: Clemens Seeger (Nürnberg Grizzlys)
31 kg: Emil Schwab (TSV Westendorf)
34 kg: Theo Völk (TSV Westendorf)
38 kg: Florian Ilsanker (TSV Berchtesgaden)
42 kg: Sasun Kirkoroglu (Nürnberg Grizzlys)
46 kg: Adam Dawidek (Nürnberg Grizzlys)
50 kg: Florian Dürr (AC Penzberg)
54 kg: Ivan Hergert (ASV Neumarkt/Opf.)
58 kg: Samuel Münzer (SV Siegfried Hallbergmoos)
63 kg: Max Baumeister (Nürnberg Grizzlys)

Junioren:
57 kg: Julian Edel (Nürnberg Grizzlys)
61 kg: Danial Matcovschi (SV Siegfried Hallbergmoos)
65 kg: Martin Bauer (SC Anger)
70 kg: Magomed Kartojev (SV Wacker Burghausen)
74 kg: Andreas Dik (TV Traunstein)
79 kg: Manuel Albert (ASV Hof)
86 kg: Erdogan Güzey (Nürnberg Grizzlys)
92 kg: Philipp Bart (SC Anger)
97 kg: Ewald Stoll (Nürnberg Grizzlys)
125 kg: Alexander Kreimer (SV Wacker Burghausen)

Weibliche Jugend:
40 kg: Sofia Koch (SC Anger)
53 kg: Margarethe Scheu (SC Isaria Unterföhring)
58 kg: Loona Loch (ASV Neumarkt/Opf.)
60 kg: Lea Tschakert (SC Anger)
66 kg: Anna-Katharina Fürstenau (TSV St. Wolfgang)

Zu den Wettkampflisten

Aktuelles aus den Bezirken

  • Drei Kämpfe und drei Niederlagen

    Der große Wurf ist Christopher Kraemer beim Großen Preis von Deutschland am Ende nicht gelungen. Der 26-jährige Bundeskaderathlet des TSV Westendorf wird bei der Mitte September terminierten Weltmeisterschaft in Belgrad nicht dabei sein. Stattdessen wird wohl Olympiateilnehmer Etienne Kinsinger...

  • Bronze geholt, aber keine WM-Nominierung

    Deniz Menekse hat beim Großen Preis von Deutschland in Dortmund zwar einen Podestplatz erreicht, doch das eigentliche Ziel, eine WM-Nominierung zu erhalten, am Ende nicht geschafft. Entscheidend war das Duell gegen Mitstreiter Abdolmohammad Papi, das er verlor. Der Start für den 29-Jährigen...

  • Grizzlys gewinnen Bezirkspokal

    In beeindruckender Manier haben die Nürnberg Grizzlys den diesjährigen Bezirkspokal gewonnen. Das von Cheftrainer Matthias Baumeister aus allen drei Männerteams zusammengestellte Team gewann das Finale gegen den TSV Burgebrach sehr deutlich mit 36:9. Von insgesamt 14 angesetzten Kämpfen gewannen...

  • Finaltermin Bezirkspokal 2022 am 30. Juli

    Der Höhepunkt im Bezirk Mittelfranken steht nun bevor. Die Nürnberg Grizzlys und der TSV Burgebrach ermitteln am Samstag, 30. Juli, beim SC 04 Nürnberg den Sieger des diesjährigen Bezirkspokals. Beide Teams stehen sich um 19.30 Uhr gegenüber. Bereits um 17.30 Uhr kämpfen Gastgeber 04 und der SC...

  • Sicherer 34:20 Halbfinalsieg des TSV in Oberölsbach

    Der TSV Burgebrach zeigte im Halbfinalkampf in Oberölsbach die Zähne. Beide Vereine stellten sich breit auf. Es gab viele Kämpfe auf Augenhöhe. Die Burgebracher waren in neun von vierzehn Duellen erfolgreich. Die Kämpfe und die Stimmung in der Halle waren eines Pokal-Halbfinales absolut würdig....

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Die Geschäftsstelle ist vom 01.08. – 19.08.2022 geschlossen!

Momentan kein Parteiverkehr möglich!

(Ausnahmen nur unter vorheriger telefonischer Absprache)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok