Veranstaltung „Sportpsychologie für Ringer und Ringerinnen – Ringen um mentale Stärke“

sehr gut besucht


Weltklasseringer, Spitzenathleten in anderen Sportarten und Erfolgstrainer betonen, dass einer der

entscheidenden Faktoren für den Wettkampferfolg die Psyche der Athleten bzw. Ringer und

Ringerinnen ist. Anders ausgedrückt: Die psychische Stärke der Ringer und Ringerinnen entscheiden

oftmals über Sieg und Niederlage.


Ausgehend von dieser Erkenntnis hat der Ringerbezirk Oberbayern in Kooperation mit dem Lehrstuhl

von Prof. Dr. Beckmann für Sportpsychologie an der TU München einen Impulsvortrag und Workshop

für Ringer und Ringerinnen konzipiert.

Frau Dr. Denis Beckmann erläuterte im Impulsvortrag zunächst den Teilnehmern, welche Chancen,

Möglichkeiten und Anwendungstools die Sportpsychologie Ringern und Ringerinnen für die konkrete

Leistungsverbesserung bietet. Im anschließenden Workshop wurden dann die ersten

sportpsychologischen Tools getestet. Im Mittelpunkt standen Atemübungen sowie das

„Embodiment“ vor dem Wettkampf.

Die Tatsache, dass fast 40 Athleten, Trainer und Eltern unser Angebot „Sportpsychologie für Ringer

und Ringerinnen – Ringen um mentale Stärke“ angenommen haben, sei durchaus ein Indiz, dass die

Sportpsychologie mit ihren leistungssteigernden Möglichkeiten im ringerischen Trainingsangebot

unserer Vereine noch nicht ausreichend installiert ist, stellte Jungendreferent Otto Madejczyk fest.

Bezirksvorsitzender Alber Föstl und Jugendreferent Otto Madejczyk planen deshalb, auf Grund des

vielfach geäußerten Wunsches der Workshop Teilnehmer, die Möglichkeit einer individuellen

sportpsychologischen Schulung von Mitgliedern des Perspektivkaders sowie interessierte aktiven

Ringern und Ringerinnen des Ringerbezirks Oberbayern zu eröffnen.

Interesse an Sportpsychologie für Ringer und Ringerinnen? Tel.: 089/461 002 140 oder E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

altalt
System.String[]

Aktuelles aus den Bezirken

  • Hartes Training fürs Comeback - Nachgefragt bei Christopher Kraemer

    Noch ist Christopher Kraemer nicht hundertprozentig fit. Der Kaderathlet des Deutschen Ringer-Bundes ist allerdings auf einem guten Weg der Besserung. Sein größter Konkurrent, Etienne Kinsinger, schaffte vor wenigen Wochen Großes: Der Saarländer löste beim Qualifikationsturnier in Budapest...

  • Aufnahme in den DRB-Kader

    Es sind großartige Nachrichten für den TSV Westendorf: Luis Wurmer ist ab 1. März Mitglied im Bundeskader des Deutschen Ringer-Bundes. Der 16-Jährige ist nach Christopher Kraemer und Niklas Stechele der dritte Athlet aus dem Ringerdorf, der die Ostallgäuer Farben auch international vertreten darf....

  • Schwäbische Vereine kommen online zusammen

    Der Ringerbezirk Schwaben im BRV ist in diesem Jahr zum ersten Mal wieder zusammengekommen – wenn auch unter anderen Umständen. Via Videokonferenz gab es einen Austausch unter den Vereinen. Auch Vizepräsident Sport Florian Geiger folgte der Einladung und nahm sich Zeit, um die Sorgen und Anliegen...

  • Ringerkalender des SC Anger für 2021

    Auch wenn aktuell leider keine Kämpfe der Angerer Athleten stattfinden, so müssen die Ringerfans im kleinen oberbayerischen Dorf und Umgebung doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Bei einem Treffen mit der Privatbrauerei Wieninger, dem langjährigen und beständigen Partner der...

  • Eine seltene Ehrung: Franz Walter sen. seit 70 Jahren beim SC Isaria

    Eigentlich findet die Ehrung langjähriger Mitglieder immer anlässlich der Jahreshauptversammlung statt. In diesem Jahr ist vieles anders, darum hat der Verein die Ehrung für ein sehr seltenes Ereignis in das Wohnzimmer des Jubilars verlegt.

Facebook

Kontakt

Telefon                   +49 (0) 89/15702-370                Geschäftszeiten:
Fax   +49 (0) 89/15702-672   Mo - Do 9-15 Uhr
Email   gs@brv-ringen.de   Freitags geschlossen
         

Besuch und Personalverkehr ist NUR nach Absprache mit der Geschäftsstelle möglich. Sollten Sie das Gebäude betreten wollen, müssen wir Ihre Daten erfassen und beim BLSV zur Ermöglichung einer Nachverfolgung für 4 Wochen hinterlegen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok