Home » Bezirke » Schwaben
Ringerbezirk Schwaben

Zwei schwäbische Ringer im BRV-Team in Riegelsberg
Bezirk - Schwaben Stefan Günter 17.05.19

Für Niklas und Markus Stechele steht auf nationaler Ebene der eigentliche Höhepunkt bevor. Der Bayerische Ringer-Verband (BRV) hat beide Athleten für die Deutschen Meisterschaften in Riegelsberg (Saarland) im freien Stil nominiert. Damit gehören sie dem 17-köpfigen Team an.

Im leichtesten Limit geht Niklas Stechele auf die Matte. Der DRB-Kaderathlet gewann bei den Junioren-Titelkämpfen in diesem Jahr den Titel und geht auch bei den Männern als großer Favorit auf die Matte. „Wenn ich mir die Meldelisten so anschaue, führt Gold wohl nur über Niki“, sagt Jürgen Stechele, Männertrainer des TSV Westendorf, der seine beiden Neffen im Saarland betreuen wird. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl dürften sämtliche Kämpfe im Nordischen System, also jeder gegen jeden, erfolgen. „Ich bin gut vorbereitet, habe viele Lehrgänge hinter mir und will natürlich vorne mitringen“, bringt es Niklas Stechele gleich auf den Punkt.

Ein schwereres Teilnehmerfeld erwartet dagegen Markus Stechele, der im Limit bis 61 Kilogramm an den Start geht. Mit Nico-Antonio Zarcone (Riegelsberg), Victor Lyzen (Köllerbach) und Purya Jamali-Esmaeili-Kandi (Aachen-Walheim) warten drei Hochkaräter auf den TSV’ler. Stechele, der souverän vor zwei Wochen Bayerischer Meister wurde, geht aber nicht chancenlos ins Turnier. Dennoch bleibt er realistisch: „Die Klasse ist sehr stark besetzt, dennoch hoffe ich auf etwas Losglück. Ich gehe mit dem Ziel, eine Medaille zu holen, auf die Matte.“ Derweil ist Coach Jürgen Stechele einfach nur stolz und glücklich. „Wir fahren nach Riegelsberg, um nicht nur dabei zu sein, wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen“, macht er deutlich.

 

Bezirkspokal in Schwaben in vollem Gange
Bezirk - Schwaben Stefan Günter 30.04.19

Der schwäbische Bezirkspokal ist weiterhin in vollem Gange. In der Südgruppe gab es zwei Duelle. Hier gewann der SV 29 Kempten gegen den TSV Kottern mit 24:13. In einer weiteren Begegnung setzte sich der TSV Westendorf souverän mit 32:4 gegen Kempten durch. Am 29. Mai steht noch um 19.30 Uhr das nächste Duell in der Südgruppe zwischen den Ostallgäuern und TSV Kottern bevor. In der Nordgruppe ist der TSC Mering bisher ungeschlagen. Die Mannschaft aus dem Landkreis Aichach-Friedberg gewann gegen die TSG Augsburg (35:4) und auch gegen den TSV Diedorf (34:4). Ein weiteres Ergebnis: TSV Diedorf – TSV Aichach 19:10. Im Mai werden noch zwei Kämpfe in der Nordgruppe ausgetragen, ehe es dann um die Finalkämpfe geht: TSV Diedorf – TSG Augsburg und TSV Aichach – TSC Mering. Termine stehen allerdings noch nicht fest.

 

Schwäbische Meisterschaft in Mering
Bezirk - Schwaben Stefan Günter 12.04.19

Die Ringer des TSV Westendorf machen die Schwäbischen Einzelmeisterschaften am Samstag in Mering zu einem wahren Heimspiel. Die Ostallgäuer schicken allein 44 Aktive in der Altersklasse A- bis E-Jugend auf die Matten. Insgesamt sind für den Nachwuchs bisher 122 Meldungen der schwäbischen Vereinen eingegangen. Dagegen wurden die Bezirkskämpfe bei den Männern ‚offen‘ ausgeschrieben. Hier haben sogar Teilnehmer aus Regensburg, München und Unterföhring ihre Zusage gegeben. Auch hier stellt der TSV Westendorf mit 17 Athleten wieder die meisten Teilnehmer. In der Männerklasse haben sich nur 52 Athleten angemeldet.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.