Home » Bezirke » Oberfranken
Oberfranken

Besondere Ehrung für die Nachwuchsringer des TSV Burgebrach

Die Nachwuchsringer des TSV Burgebrach haben eine ganz besondere Ehrung erhalten. Nach dem Gewinn des Meistertitels in der Bezirksoberliga wurden sie ins Rathaus eingeladen. Sehr zur Freude trugen sich alle Sportler und Trainer ins Goldene Buch der Marktgemeinde Burgebrach ein. Die Laudatio selbst hielt Bürgermeister Johannis Maciejonczyk. „Das war ein würdiger Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison“, bilanziert Abteilungsleiter Volkmar Schmal die Ehrung seiner Nachwuchsathleten. Er bedankte sich beim Bürgermeister für die hervorragend durchgeführte Zeremonie. „Das gibt Kraft für die kommenden Aufgaben.“ Auf der anschließenden Meisterfeier wurde gebührend gefeiert.

alt

Weiterlesen...
 

Oberliga-Nord: Burgebrach gewinnt letzten Saisonkampf gegen Absteiger Regensburg

Der TSV Burgebrach hat die Oberliga-Saison mit einem weiteren Sieg abgeschlossen. Am finalen Kampftag gab es noch einen deutlichen 27:8-Erfolg über Absteiger AC Regensburg. Dabei standen am Ende acht Einzelsiege auf dem Konto der Oberfranken. Dementsprechend prächtig war die Stimmung in der Windeck-Halle, ein würdevoller Schlusspunkt einer herrlichen Wettkampfsaison. Coach Michael Giehl: „Unsere Gäste haben ihr Team etwas umgestellt. Sie vermuteten, dass Josef Giehl wieder in 71 Kilogramm ringt. Da lagen sie aber falsch. Unsere Aufstellung war wieder perfekt und ging voll auf. Die Kämpfe waren allesamt sehenswert. Unsere Jungs haben das prima gemacht“. Abteilungsleiter Volkmar Schmal ergänzt: „Unser Team hat sich in dieser Saison hervorragend präsentiert. Der dritte Platz in der höchsten bayerischen Liga ist sehr bemerkenswert. Ich bin mit dem Auftreten unserer Mannschaft sehr zufrieden“.

alt

Der Burgebracher Spitzenringer Yunier Castillo Silveira (rotes Trikot) gewinnt auch gegen den starken US-Amerikaner Timothy Broadenax durch technische Überlegenheit. Foto: Volkmar Schmal/TSV Burgebrach

Weiterlesen...
 

Oberliga-Nord: Siege für Burgebrach und Hof

Der ATSV Kelheim hat seinen Heimkampf gegen den TSV Burgebrach mit 15:17 verloren. Der Aufsteiger präsentierte sich an diesem Abend besonders stark. Die Burgebracher wussten im Vorfeld, dass die Niederbayern mit dem ehemaligen ungarischen Bundesligaringer Bence Juhasz, dem Vize-Europameister Johannes Mayer und dem überaus starken Ungarn Csongor Knipli nicht zu unterschätzen sind. Beide Seiten erkämpften je fünf Siege. Auf Burgebracher Seite siegten Josef Giehl, Jens Brosowski, Patrik Szabo, Michael Giehl und der Schlussringer Yunier Castillo Silveira. Vor dem letzten Kampf führten die Gastgeber mit zwei Punkten. Doch Yunier Castillo entschied diesen Mannschaftskampf mit einem energischen und sehenswerten Überlegenheitssieg. Mit 17:15 siegte der TSV am Ende. Abteilungsleiter Volkmar Schmal schnaufte am Ende erst einmal durch: „Das war ein hartes Stück Arbeit. Beide Teams warfen alles in die Waagschale. Der Gewichtsklassenwechsel von Josef Giehl und Yunier Castillo hat sich sehr positiv ausgewirkt. Am Ende standen wir als verdienter Sieger fest“. Am kommenden Samstag empfängt der TSV im letzten Saisonkampf Absteiger AC Regensburg.

alt


Bild: Der Burgebracher Oberligaringer Christopher Rippl (blaues Trikot) verliert gegen Ungarn Bence Juhasz. Foto: Volkmar Schmal/TSV Burgebrach

Weiterlesen...
 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.