Home » Presseberichte » Bundesliga: Burghausen im Halbfinale - Hallbergmoos scheitert an Mainz
Bundesliga: Burghausen im Halbfinale - Hallbergmoos scheitert an Mainz Drucken

Stefan Günter    30.12.18

Nur noch eine bayerische Mannschaft kämpft um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Wie erwartet hat sich der SV Wacker Burghausen in zwei Duellen gegen den KSV Köllerbach durchgesetzt. Für den SV Siegfried Hallbergmoos blieb das Wunder dagegen aus: Die Oberbayern, die in der Südost-Staffel die Runde als Tabellenzweiter beendeten, scheiterten am ASV Mainz 88.

Nach der Heimniederlage (7:14) waren die Rheinhessen auch im Viertelfinalrückkampf eine Nummer zu groß. Mit 7:18 musste sich Hallbergmoos hier geschlagen geben. Von den insgesamt zehn ausstehenden Kämpfen gingen nur drei Einzelduelle an die Gäste. Manrikos Theodoridis setzte sich mit 8:3-Wertungspunkten im Limit bis 66 Kilogramm im griechisch-römischen Stil gegen Dawid Ersetic durch. Alex Kessidis (80 kg) hatte keine Probleme gegen Muhammet Yasin Yeter, den der Schwede mit 15:0 vorzeitig auspunktete. Im Halbschwergewicht setzte sich Vilius Lauriniaitis gegen Etka Sever mit 4:4 durch. Der Hallbergmooser erzielte bereits nach 45 Sekunden eine Vierer-Wertung, die letztendlich entscheidend war. „Es war eine lange Saison, die stark an unseren Athleten gezehrt hat, weil wir nicht so viel durchtauschen konnten wie andere." Der Gegner sei verdient weitergekommen, sein Team sei dennoch stolz auf das Erreichte, wird Vorsitzender Michael Prill auf suedeutsche.de zitiert.

Mit dem KSV Köllerbach hat der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister Wacker Burghausen einen großen Brocken aus dem Weg geräumt. Wurde der Hinkampf im Saarland bereits knapp mit 13:10 gewonnen, so zeigten die Ostbayern vor rund 1100 Zuschauern in eigener Halle eindrucksvoll ihre Stärke und gewannen den zweiten Vergleich binnen einer Woche mit 17:11. Dabei schöpfte Wacker die maximale Punktausbeute von 28 vollends aus. Zum Vergleich: Köllerbach kam bei seinen zehn auflaufenden Athleten auf 25 Zähler. Während der Tabellenzweite der Südwest-Staffel auf vier Einzelsiege kam, holte sich der Gastgeber deren sechs Erfolge. Die beiden Deutschen Einzelmeister Fabian Schmitt (57 kg/SV Johannis Nürnberg) und Ramsin Azizsir (98 kg/ASV Hof) beendeten ihre Duelle vorzeitig nach technischer Überlegenheit.

Im Halbfinale trifft der SV Wacker Burghausen auf TuS Adelhausen, die im Viertelfinale gegen den ASV Urloffen überhaupt keine Probleme hatten. Das andere Semifinale bestreiten die Red Devils Heilbronn und der ASV Mainz 88. Die Kämpfe sind für den 5. und 12. Januar terminiert.

 
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.