Home
News Archive 2016



2. Bundesliga-Süd: Wacker Burghausen verteidigt seinen Titel

Der SV Wacker Burghausen hat seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Beim abschließenden letzten Auftritt gegen den Tabellenzweiten SV Siegfried Hallbergmoos bewies der Ligaprimus auch zum zweiten Mal Nervenstärke und konnte den Spitzenkampf am Ende mit 15:12 für sich entscheiden. Schon der Hinkampf ging an die Wackerringer, allerdings knapp mit 17:16. Es war ein Kampf auf Messers Schneide. Zur Pause führte der Gastgeber aufgrund der Einzelsiege von Edgaras Venckaitis (5:0 gegen Andreas Maier), Zsolt Török (2:0 gegen Yevhenii Saveta) und Richard Cserciscs (15:0 gegen Alexander Schrader) mit 8:6. Burghausen gewann die Duelle im Limit bis 57 und 61 Kilogramm. Ivan Djorev und Mikyay Naim holten zu diesem Zeitpunkt die einzige Zähler. Nach der Pause konnte aus Hallbergmooser Sicht nur noch Ergün Aydin erfolgreich von der Matte gehen. (15:0-Triumpf über Johann Eitel). Die restlichen Kämpfe waren dann in Wacker-Hand. Enes Akbulut (Schultersieg über Manuel Striedl) und Eugen Ponomartschuk (knapper 2:1-Sieg über Laimutis Adomaitis) ebneten den Weg zur Titelverteidigung. In den beiden Schlusskämpfen machten Matthias Maasch und Nikolay Kurtev dann den Deckel drauf. Doch geschenkt wurde den Burghauser Siegringern überhaupt nichts. Maasch gewann mit 5:1 gegen Michael Prill und Kurtev ging gegen Andreas Walter im Weltergewicht mit 7:3 hervor.

Weiterlesen...
 

Robert Reitmeir pfeifft Hallbergmoos gegen Burghausen

Der stellvertretende Kampfrichterreferent des BRV, Robert Reitmeir (TSV Aichach), steht am Abend vor einer schweren Aufgabe, wenn er beim Saisonfinale in der 2. Bundesliga-Süd das entscheidende Duell zwischen dem Ligaprimus SV Wacker Burghausen und dem Tabellenzweiten SV Siegfried Hallbergmoos leitet.

Weiterlesen...
 
Burghausen oder doch Hallbergmoos? Titelentscheidung am Samstag im direkten Duell

Der SV Siegfried Hallbergmoos steht vor dem „Finale dahoam“. Wenn am Samstagabend die letzten Duelle in der 2. Bundesliga-Süd angepfiffen werden, sind die Augen auf das mit Spannung erwartete Highlight zwischen Hallbergmoos und Burghausen gerichtet. Es ist der absolute Showdown. Wer holt sich den Titel in der 2. Bundesliga-Süd? Der Ligaprimus aus der Salzachstadt feierte am vergangenen Wochenende einen glücklichen 15:14-Heimsieg über den TSV Westendorf, während Hallbergmoos in Nürnberg mit 16:12 siegreich von der Matte ging. Die bisher einzige Niederlage kassierten die Siegfried-Ringer auswärts eben gegen Burghausen mit 16:17. Zuhause ist Hallbergmoos bis jetzt ungeschlagen. In absoluter Bestbesetzung muss sich der Tabellenzweite vor keinem Team verstecken.

Weiterlesen...
 

Aufstiegskämpfe stehen bevor

Nach dem offiziellen Ende in den bayerischen Ligen geht es für einige Mannschaften im Rahmen von Aufstiegskämpfen noch ums Eingemachte. Bereits am Samstag (17.12.) steht der erste Aufstiegskampf zur Bayernliga auf dem Programm. In der Norisstadt kommt es zum Duell SC 04 Nürnberg gegen den SC Anger II. Kampfbeginn ist um 19:30 Uhr. Der Rückkampf findet erst im neuen Jahr statt. Am 7. Januar müssen die Franken dann im Berchtesgadener Land zur gleichen Uhrzeit antreten.

Weiterlesen...
 
Trotz Unterföhringer Sieg im Rückkampf - Lichtenfels holt sich die Meisterschaft

Sie schenkten sich nichts: Doch am Ende hat es für den SC Isaria Unterföhring nicht gereicht, den AC Lichtenfels vom königlichen Thron zu stoßen. Die Oberbayern konnten sich zwar für die 9:15-Auswärtsniederlage revanchieren, doch der 14:12-Heimsieg im Rückkampf gegen die Korbstädter war letztendlich zu wenig. Im direkten Vergleich hatte der ACL mehr Einzelsiege auf seiner Seite und feierte frenetisch mit seinen mitgereisten Fans die Bayernliga-Meisterschaft. Sowohl Isaria als auch die Gäste aus Oberfranken konnten jeweils fünf Kämpfe für sich entscheiden. Über 500 Zuschauer verfolgten das „Grande Finale“, am Ende mit dem bitteren Ausgang für den Gastgeber.

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 15
Copyright © 2010 BRV. Alle Rechte vorbehalten.